Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Wasservermischbare Ölfarben - wie firnissen?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Ölfarben" wurde erstellt von ulliversum, 30 Januar 2018.

  1. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    236
    Punkte für Erfolge:
    28
    Liebe Happies,

    ich hab jetzt glücklich mit wasservermischabren Ölfarben gemalt und obwohl die Schichten bei mir sehr dünn sind, die Bilder mal 6 Monate trocknen lassen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie firnisst ihr diese Ölfarben? Es gibt ja Firnis von W&N für Artisan und Sprayfirnis von Cobra/Royal Talens für diese Farben, aber sympathisch finde ich auch Gamvar von Gamblin - kann ich das auch nehmen?
    Dann stellt sich mir noch die Frage, ob glänzend oder seidenmatt. - Ist das reine Geschmacksache oder bietet sich eine Oberfläche mehr an?

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    LG, Ulli
     
  2. fany

    fany Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    484
    Punkte für Erfolge:
    18
    Du kannst mit allem firnissen, allerdings ist matt gerade in.
     
  3. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.687
    Punkte für Erfolge:
    48
    Gamvar ist sehr zu empfehlen, es ist einfach und sicher in der Anwendung, und Du musst keine 6 Monate warten. Man kann damit (anders als bei den anderen Marken) seine Bilder (Öl und Acryl) firnissen, sobald die Farbe oberflächentrocken ist, bei dünnen Malschichten also nach vielleicht 3-4 Wochen. Vorher natürlich nicht, solange die Farbe nass ist würde sie ja beim Auftragen verschmieren.

    Gamvar gibt es in glänzend, matt und seidenmatt (liegt zwischen matt und glänzend). Du kannst sie auch untereinander mischen um beliebige Zwischenstufen zu realisieren.

    Ob das Bild mit "normalen" oder wassermischbaren Ölfarben gemalt ist, ist übrigens piepegal.

    Zu bedenken: Seidenmatte und insbesondere matte Firnisse nehmen der Farbe, insbesondere den dunklen Stellen, ihre Tiefe und Brillianz. Ich bin da persönlich kein Fan von. Es hängt aber vom persönlichen Geschmack und auch von der Beleuchtungssituation am Aufhängeort des Gemäldes ab.

    Wenn Dir "glänzend" zu stark glänzt, kannst Du auch ein ganz klein wenig vom matten (so 10-20% vielleicht) dazu mischen.

    Einen Eindruck welchen Unterschied das ausmacht siehst Du zB in diesem Youtube-Video von Mark Carder:

     
  4. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    236
    Punkte für Erfolge:
    28
    Dankeschön, Euch beiden, das ist schon mal sehr hilfreich! Besonders auch die Darstellung im Video. Leuchtet mir ein.

    Ich hatte das ja erstmal gegoogelt und da kam auch eine Mitarbeiterin von Gamblin mit hoch (in einem internationalen Forum) die von Tests mit Cobra, Artisan und co mit Gamvar meinte - das sei eine irreversible Lösung. Also drauf ja, aber wieder runter nur mit Verlusten. Die Oberfläche würde bei einer Behandlung mit Gamsol 'gummiartig'. Macht man denn die Schutzschicht überhaupt 'oft' wieder runter?

    Ansonsten habe ich auch Stimmen pro Gamvar/WMOs gefunden.


    LG, Ulli
     
  5. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.932
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich nutze auch Gamvas, das ist dass beste momentan. Aber wenn damit Probleme in Verbindung mit den Wasserlöslichen Farben auftreten sollten, musst du eine Firnis nehmen aus der Artisan Serie.
    Bei normalen Ölfarben ist mir so was bisher noch nicht unterkommen oder bekannt dass da was gummiartig wird.

    Und ne, so oft macht man die Firnis nicht ab, vielleicht einmal in 25 Jahren oder noch länger. Hängt mit den verscheidenden Umwelteinflüssen zusammen und ob Raucherhaushalt oder nicht.
     
  6. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    236
    Punkte für Erfolge:
    28
    Dann schau ich jetzt mal, wo ich das Gamvar am besten herbekomme. Dankeschön, @Johndell !
     
  7. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.932
    Punkte für Erfolge:
    63
  8. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.687
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich habe es - abgesehen von Händlern in den USA - hier bislang nur bei 2 Händlern gefunden, aber das reicht ja notfalls auch. Wenn jemand noch weitere Händler hierzulande kennt der die Gamblin-Produkte führt, bitte Info!

    Neben Peters Art Shop in Berlin ist für uns noch Jackson's Art in Großbritannien eine gute Quelle. Sehr gutes Angebot (nicht nur was Gamblin betrifft), und die Versandkosten sind auch völlig ok. Die Versandkosten reduzieren sich dort, je höher der Rechnungsbetrag ist. Ich habe zuletzt dort für ca. 130€ bestellt (kommt ja schnell zusammen) und habe nur ca. 3,50€ Porto bezahlen müssen. Die sind auch sehr kundenfreundlich, als sie mir zuletzt mal versehentlich Gamvar matte geliefert haben anstelle des von mir bestellten Gamvar glossy, reichte eine kurze Reklamation per Email von mir und die haben den richtigen Artikel sofort kostenlos nachgeliefert. Die "falsche" Flasche durfte dur natürlich behalten, immerhin ein Warenwert von ca. 22€ (250ml). Hab also nun beides, kann ja nicht schaden. ;-)

    Kann ich also nur empfehlen:

    https://www.jacksonsart.com/gamblin-gamvar-picture-varnish
     
  9. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.932
    Punkte für Erfolge:
    63
  10. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    236
    Punkte für Erfolge:
    28
    Herzlichen Dank, Euch beiden - es wird entweder Jacksons oder der VanBeek (Eindhoven ist gar nicht so weit weg von hier, vll machen wir einen Ausflug).

    LG, Ulli
     
  11. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    2.960
    Punkte für Erfolge:
    63
    Nachdem die Schlussfirnis eh' erst nach völliger physikalischer Durchtrocknung, also frühestens 1/2 Jahr nach Fertigstellung, draufkommt, ist die benutzte Ölfarbenart nicht mehr von Belang. Da mischt sich ja nichts mehr. Kein Problem.
    Bin auch eher ein Fan von klarer Firnis. Matte Firnis ist nichts anderes als Klare Firnis mit Einschlüssen wie Mini-Flitter, die das Licht in alle möglichen Richtungen brechen. Wenn der Platz für ein Gemälde so grottenschlecht vom Licht her ist, dass es das nur mit Matt-Firnis abkann - sorry, dann hat das arme Bild den Platz nicht verdient.
     
  12. Nell

    Nell Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2017
    Beiträge:
    97
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei Jacksons habe ich auch schon oft bestellt und kann es ebenfalls nur empfehlen. Gute Preise, schnelle Lieferung, nett :)
     
  13. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.932
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also ich finde persönlich einen Seidenglanz schöner, wirkt edler als eine Firnis die wie eine Glasur eines Liebesapfel aussieht.

    Daher mache ich immer ein ein kleines bisschen Wachs mit rein.
     
  14. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    236
    Punkte für Erfolge:
    28
    Morgen geht es nach Holland, juchee. Neuer Künstlerbedarfsladen, bin mal gespannt.

    Danke @Johndell - ich schau mal, ob sie das auch haben..