Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Runde Fenster

Dieses Thema im Forum "Sonstige Tips und Tricks" wurde erstellt von Ernesto, 30 September 2017.

  1. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo zusammen,
    auch wenn erfahrungsgemäß nur wenig Interesse an solchen Dingen besteht, möchte ich trotzdem mal wieder etwas zum Thema Perspektive einstellen.
    Es geht um die Darstellung von runden Fenstern in Türmen o.ä. Meistens sieht sie von unten aus der Froschperspektive.
    Dass man sie "oval" zeichnen muss wissen viele, aber das sie auch noch verdreht (gekippt) sind ist vielleicht für den einen oder anderen unbekannt.

    Es verhält sich so:
    Die grünen Linien fluchten am rechten, die gelben am linken Fluchtpunkt. Aber die Hauptachse des linken Fensters zeigt auf diesen rechten Fluchtpunkt.
    Ich habe die Achsen des linken Fensters (Ellipse)mal mit rot eingezeichnet.

    Bei dem rechten Fenster ist es umgekehrt, (ich habe aber die Linien wegen der besseren Übersicht weggelassen.)

    Selbstverständlich braucht man bei einer Zeichnung das nicht exakt konstruieren, aber einfach das Wissen im Hinterkopf kann vielleicht eine kleine Hilfe sein. Es halt so: Selbst kleine Abweichungen von dieser Regel werden von den meisten als unstimmig empfunden.

    LG Ernesto
     

    Anhänge:

    • Turm.jpg
      Turm.jpg
      Dateigröße:
      40 KB
      Aufrufe:
      207
  2. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    hallo Ernesto!
    Was mir bei Deinen Ausführungen noch geholfen hätte, wenn Du auch die Ellipsen eingezeichnet hättest*g*.
    Danke zunächst!

    Ich kann das nämlich noch nicht nachvollziehen, wie die dann entstehen!?

    lG Thomas
     
  3. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo Thomas, danke für's Reinschauen.
    Die dunklen Ringe sind die Ellipsen.

    Das Ganze noch mal an einem etwas anderen Beispiel. Man sieht die verdrehte Ellipse am rechten Fluchtpunkt ausgerichtet. (Der Fluchtpunkt selber ist außerhalb, da wo sich die Linien treffen, er liegt auf der Horizontlinie).

    LG Ernesto
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30 September 2017
  4. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke für Deine Erklärungen, Ernesto!
    Hat mir schon wieder geholfen!

    lG Thomas
     
  5. Farbfantasien

    Farbfantasien Forum-Guru

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    6.371
    Punkte für Erfolge:
    113
    Danke für deine, wieder einmal sehr lehrreiche Erläuterung.
    Langsam, GAAANZ langsam fange ich auch an, Perspektive zu verstehen *g* und du hast Recht, gekippt habe ich die Ellipsen noch nie gesehen.
     
  6. Jam_ART

    Jam_ART Forum-Guru

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    7.504
    Punkte für Erfolge:
    113
  7. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    :00000293:Thomas
    :00000293:Monika
    ich freue mich, wenn meine Ausführungen ein wenig hilfreich sind.
    Danke für's Reinschauen.


    :00000293:Werner
    deine Bilder sind einmalig und ganz hervorragend. Ich will da auf keinen Fall etwas kritisieren. Bei deinem Stil stören kleine Perspektivefehler überhaupt nicht.

    LG Ernesto
     
  8. Geli

    Geli Senior Mitglied

    Registriert seit:
    8 September 2015
    Beiträge:
    3.611
    Punkte für Erfolge:
    63
    Lieber Ernesto
    mitnichten sind deine Perspektiv-Erklärungen uninteressant. Ich lese sie immer gerne und sie haben mich auch schon viel weiter gebracht.

    So wußte ich garnicht, dass oder wie man runde Dinge perspektivisch auch konstruieren kann. Ich hab das bislang immer aus dem Gefühl gemacht. Aber ganz stimmig ist es dann meist doch nicht.

    Danke für deine Mühe.
     
  9. Jam_ART

    Jam_ART Forum-Guru

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    7.504
    Punkte für Erfolge:
    113
    WAUZI.....Danke !!!...und das von einem Meister....
     
  10. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    Zitat Geli
    danke Geli, das freut mich.
    nach Gefühl ist immer das Beste beim Zeichnen. Allerdings kann ein bisschen theoretisches Grundwissen im Hinterkopf ganz hilfreich sein.
    Eine Ellipse ist ja nichts anderes als ein abgeflachter Kreis, ich zeichne das immer Freihand, korrigiere aber immer wieder, bis es einigermaßen passt.

    Im technischen Zeichnen haben wir früher solche Schablonen verwendet. Der Vorteil ist, dass die Achsen markiert sind, die kann man dann an den Fluchtpunkten ausrichten. Der Nachteil: man braucht Unmengen (Größe/Winkel) von diesen Schablonen. Heute geht das ganz einfach mit CAD.




    Meister stimmt, ich habe sogar einen Meisterbrief, allerdings als Werkzeugmacher.:00000726:

    LG Ernesto
     

    Anhänge:

    • xxx.jpg
      xxx.jpg
      Dateigröße:
      93,3 KB
      Aufrufe:
      155
  11. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    Noch eine kleine Ergänzung.
    Am Beispiel einer Kirchturmuhr sieht man eine interessantes Sache.
    Nur die Ellipse (rot) verdreht sich aber nicht die Ziffern der Uhr. Die folgen der ganz normalen Perspektive. Das gilt natürlich auch bei Fenstern für die Stege, Sprossen..

    Das kommt daher, weil eine Ellipse immer eine Ellipse bleibt, egal aus welchem Blickwinkel man sie betrachtet, Sie wird nie verzerrt nur eben verdreht.

    LG Ernesto
     

    Anhänge:

  12. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    528
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wäre dem wirklich so, würde sich die Form der Ellipse niemals verändern, egal welchen Abstand der Fluchtpunkt zum Mittelpunkt der Ellipse hat.
    Es scheint eher so zu sein, dass sich auch der Mittelpunkt verschiebt: https://de.wikipedia.org/wiki/Ellipse_(Darstellende_Geometrie)#Zentralprojektion
     
  13. Motte

    Motte Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 April 2012
    Beiträge:
    5.723
    Punkte für Erfolge:
    83
    Vielen, vielen Dank, Ernesto, ich versuchs mir einzuprägen, die Fluchtpunkte sind ein Schwachpunkt bei mir.
     
  14. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    das Schblonen linial mit den Elipsen ist super!

    lG Thomas
     
  15. jobr

    jobr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2012
    Beiträge:
    224
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die Aussage von Ernesto ist richtig, insofern man das breiter- oder schmäler-werden nicht als Verzerrung betrachtet (im Extremfall vom Kreis (F1 und F2 liegen beide auf M) bis zur geraden Linie (F1 und F2 liegen auf S1 resp. S2))

     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3 Oktober 2017
  16. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    Björn es ist tatsächlich so dass ein schräg betrachteter Kreis immer eine Ellipse darstellt.

    Bei deinem Beispiel handelt sich um einen perspektivisch gezeichneten Torbogen. Ein sehr gutes Beispiel "meine" Theorie zu bewiesen.

    Das erste Bild zeigt die übliche Methode, die Ellipse ist am linken Fluchtpunkt ausgerichtet. Hier kommt es tatsächlich zu einer Mittelpunktverschiebung und zu asymetrischen Achsen.

    Beim zweiten Bild ist die Ellipse am rechten Fluchtpunkt ausgerichtet. Hier hat sie ihren Mittelpunkt genau in der Mitte, die Achsen sind symetrisch.

    In beiden Fällen entsteht exakt die selbe Ellipse.

    Wenn es nicht so wäre könnte man ja keine Schablonen benutzen.



    genau Joel. Ein waagrechter Kreis in Augenhöhe betrachtet bildet eine Gerade. Von oben betrachtet einen Kreis. Schräg betrachtet einen Ellipse. je nach Betrachtungswinkel mehr oder weniger flach.
    Deshalb ist auf den Schablonen der Betrachtungswinkel angegeben.


    LG Ernesto
     

    Anhänge:

    • E1.jpg
      E1.jpg
      Dateigröße:
      68,2 KB
      Aufrufe:
      6
    • E2.jpg
      E2.jpg
      Dateigröße:
      54,9 KB
      Aufrufe:
      6
  17. Tami_76

    Tami_76 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2017
    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    83
    Mir raucht der Kopf! Ich glaube, ich sollte erstmal nen Geometrie Auffrischungskurs machen, bevor ich mich ans Malen von Gebäuden mit runden Elementen wage. :00000108:
     
  18. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin,

    vielen Dank für diese Erklärung.

    Mein Auge (das Sehzentrum) bleibt noch eine ganze weile Verwirrt. In den ersten Beiden bildern möchte es gerne in der Fluchtpunktlinie einen Knick sehen. Also da, wo die Linie die Ecke des Kirchturms des Dachhauses kreuzt. Ist mein Sehzentrum besonders beharrlich? Oder falle ich rein? Auf eine erklärliche optische Täuschung?

    LG
    Perry
     
  19. jobr

    jobr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2012
    Beiträge:
    224
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vielleicht:
    Wenn wir einen geraden Stab schräg ins Wasser tauchen, sehen wir einen Knick (wegen den verschiedenen Brechungswinkel).
    Möglicherweise erwartet das dein Auge auch so, weil es die verschiedenen Farben von Kirchturm und HG als verschiedene Medien interpretiert und den gewohnten Effekt wie beim Wasser erwartet. . .
     
  20. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.892
    Punkte für Erfolge:
    83
    ja, du hast recht. Diese Fluchtlinien wirken oft unnatürlich, auch optische Täuschungen sind nicht ausgeschlossen. Sie zerstören manchmal die Illusion der Räumlichkeit, sind aber andererseits notwendig um die richtige Perspektive zu finden. In einer Zeichnung sollten sie nicht erscheinen.
    In #3 habe ich sie deshalb bei dem einen Bild bewusst weggelassen.

    LG Ernesto