Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Pinsel für Aquarell - welche Paarung?

Dieses Thema im Forum "Pinsel, Spachtel und der Rest" wurde erstellt von Perry, 30 September 2015.

  1. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin Moin.

    Das malen mit Aquarell hat mich grad in seinen Bann gezogen.

    Einen Gutschein über 40,- für Bösner darf ich auch grad ausgeben.

    Und nun hab ich folgende Überlegung:

    Als die Pinsel für das Aquarellmalen gilt zum einen der Hake Brush, zum anderen der französisch gebundene Aquarellpinsel. Den Hake Brush habe ich schon mal in sehr günstiger Variante, z.B. bei B. gefunden, ca. 8,- €. Ein Set artisti / Serie 139 Französischer Aquarellpinsel, gibt es für knapp unter 50,- und ist tatsächlich günstiger als der Einzelkauf der drei Größen.

    Nun überlege ich, das Set zu kaufen und einen großen Hake Brush dazu. Denn der fasziniert mich wegen der Möglichkeiten größere Flächen in eins zu bemalen. Fürchte aber bei dem Preis miese Qualität und vor allem sich schnell lösende Haare.

    Die französischen sollen die ganze Bandbreite des malens mit einem Pinsel abdecken. Malen nur mit der feinen Spitze bis zu einem ganz breiten Ausstreichen. Nachteil ist wohl der Preis. Negatives hab ich über die noch nicht gelesen. Ob ich damit umgehen kann/will, muss ich halt ausprobieren.

    Für mich wären diese 4 Pinsel eine Verbesserung zu meinen bisherigen Kunsthaarpinseln.

    Kann man das so machen? Was sagt Ihr dazu?

    LG
    Perry
     
  2. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.999
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hmm… ich würde mir vielleicht erstmal einen kaufen um den auszuprobieren. Die Französischen bestehen aus Eichhörnchen Haar, die Beschaffenheit und der Umgang ist nicht ganz so einfach. Das Haar ist sehr sehr weich, etwas weicher noch als Rot Mader haar mit weniger Spannkraft, zudem können sie auch deutlich mehr Wasser speichern.

    Vorteil: Sie sind sehr weich für Waschungen und hinterlassen keine Pinselspuren und bilden eine Perfekte Spitze.
    Nachteil: Sie brauchen einen hohen Wasserspeicher um ihre Form/spitze zu behalten, es gestaltet sich daher etwas schwerer damit satte Farbaufträge zu gestalten.
    Sie entladen sich auch etwas schneller…

    Ich habe einen aus der Serie 139, ohne Wenn und Aber sind es hoch qualitative Pinsel. Meiner ist in der Größe 4 und ist sehr universell für Waschungen. Für kleine Sachen nehme ich andere
    Bisschen Dynamischer gestalten sich da die B-mix Serie von Da Vince, sind fast genau so weich nur etwas Stabiler, weil sie neben Eichhörnchen auch Synthetische haare haben.

    Oder aber, ich würde mal einen Blick auf die Escoda Pinsel werfen, die Ultimo finde ich ehrlich gesagt besser als Eichhörnchen, auch fast identisch weich aber behalten auch bei geringer Nässe noch ihren Punkt. Sie sind umgänglicher
     
  3. marlies+48

    marlies+48 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    28 Januar 2009
    Beiträge:
    10.115
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich male nun schon seit 13 Jahren Aquarell und habe alle möglichen Pinsel. Sogar die alten und abgenutzten schmeiße ich nicht weg. Werden irgendwann vielleicht gebraucht. Gestern habe ich mir eine Katzenzunge gekauft. Ist eigentlich nicht viel wert, aber man kann damit richtig olle ramponierte Bretterwände malen.
    Marlies
     
  4. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Johndell.

    Das nenne ich mal eine nachvollziehbar erläuterte Empfehlung. :00000651: Werde ich in meine Überlegungen einbeziehen. Danke.

    Hallo marlies+48
    so so ... olle ramponierte Bretterwände also. :00000726: Da musste ich doch herzhaft lachen. Hast natürlich recht. Am Ende ist jeder Pinsel für etwas gut.

    LG
    Perry
     
  5. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.999
    Punkte für Erfolge:
    63
    Yo, bitte. Ich würde wenn wirklich einen 4er nehmen zum probieren ob der dir überhaupt liegt und ausserdem kannst du damit schon große flächen bearbeiten.

    Ich hänge mal ein bild mit dran, den himmel zum beispiel habe ich dem 4er gemacht. Die größe ist ein halber bogen... Aber auch bisschen kniffelig weil der wirklich nur mit viel wasser so richtig funktioniert. alleine nur mit diesem pinsel wirst du dann nicht auskommen wenn du einen dicken farbauftrag möchtest
     

    Anhänge:

  6. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.740
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das Malen mit dem Hake Brush ist eigentlich eine ganz eigenständige Technik. Klar kann man die auch mit anderen Pinseln kombinieren, aber es ist nun mal eine "Spezialität" ausserhalb der sonst in westlichen Ländern üblichen Maltechniken.

    Hake Brushes müssen übrigens gar nicht teuer sein, ich habe so ein 3-er Set für ca. 10 Euro, das reicht völlig. Die Qualitäts- und Preisunterschiede machen sich bei Hake Brushes gar nicht so sehr bemerkbar, aufgrund der Besonderheiten der Anwendung. Während also Aquarellpinsel ansonsten ja gerne mal sündhaft teuer sein können (ein Winsor&Newton Serie 7 in Größe 6 kostet bei Gerstaecker mal eben um 45 Euro, in Größe 8 dann schon 79 Euro), bietet ein 3er Hake Set für 10 Euro alles, was ein Hake bieten soll.

    Am Anfang gut auswaschen, dass sie erst mal einige Haare verlieren ist ganz normal...

    Ich habe bei meinen Hake Brushes die Haare vorab mit Sekundenkleber im Holz fixiert wie hier beschrieben, das verringert den Haarausfall:

    https://m.youtube.com/watch?v=Ba5TzpyoEh0

    Ich nehme mal an Du hast schon mal gesehen wie man den Hake anwendet? Ansonsten guck Dir einfach bei Youtube mal ein paar Videos zB von Steven Cronin an:

    https://m.youtube.com/watch?v=W-_2ezTvcDA

    auch Wolfgang Baxrainer verwendet ihn gelegentlich:

    https://m.youtube.com/watch?v=ihF9lukxXNw
     
  7. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Danke Johndell für das Beispiel. Das ist so ziemlich die Anwendung, für die ich grade neue Pinsel suche.

    Danke Bruno, für den Erfahrungsbericht.
    Mir scheint der Hake auch eine sehr besondere Maltechnik zu sein. Anders als bei Öl und Acryl fühle ich mich mit dem Aquarell aber sehr wohl. Deshalb kommt die Idee mit dem Sekundenkleber auch in die Überlegungen. Mal gucken was es wird.

    Jetzt hab ich grad gesehen, das die Pinsel bei Gerstaecker zumindest die französischen wohl deutlich günstiger sind, als bei Bösner. Bei dem kreaiv.de hab ich die nicht gefunden.

    LG
    Perry
     
  8. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.999
    Punkte für Erfolge:
    63
    Finger weg von den Gerstaecker pinsel, die mögen zwar billiger sein weißen aber auch auf eine deutlich schlecher Qualität hin. Ich habe von denen auch ein pinsel gekauft und das haar ist gröber und die spitze ist schlecht. Ich weiß nicht ob alle so sind, aber der eine reichte mir das ich den nicht wieder kaufen werde.

    Ich hänge mal ein bild mit ran, ich sag mal nicht welcher welcher ist, das erkennt man wohl auch so. Beide sind nass gemacht und ausgeschlagen.

    Wenn möglich fahr selber nach Gerstaecker oder bösner und selektiere beim kauf.
     

    Anhänge:

  9. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi Johndell.

    Der obere ist von Bösner und der optische Vergleich spricht bereits Bände.

    Jetzt recherchiere ich die B-Mix Serie und kopiere dann den Gutschein. :00000651:


    Hi Bruno.

    Ja, Videos von den Beiden hab ich gesehen. Diese sind der Grund, warum ich den Hake ausprobieren möchte.

    Die Synthetikpinsel die ich hab, sind ja gar nicht schlecht. Aber das flüssige, dieses so unbeschwert erscheinende malen, ist mir damit nicht möglich.


    LG
    Perry
     
  10. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.740
    Punkte für Erfolge:
    48
    @Perry: Diese Hake-Pinsel (auch die billigeren) sind aus Ziegenhaar.

    @Johndell: Ja, diese Erfahrung habe ich mit den "französischen" Aquarellpinseln von G. auch gemacht. Hab 2 von der Sorte, die ich dort mal wegen des günstigen Preises bestellt hatte. Angeblich soll das Naturhaar sein, es fühlt sich aber eher an wie Plastik und sieht auch so aus.

    Ich kaufe meine Pinsel mittlerweile gerne bei Rosemary in England. Klar sind das keine Discounter-Preise dort, aber ich finde die Rosemary-Brushes extrem gut und preislich durchaus angemessen. Und sie werden sehr sorgfältig von Hand hergestellt. Gute da Vinci-Pinsel sind auch nicht billiger. Und Rosemary hat auch die hier erwähnten Pinselsorten (also Hake, französische, "Mops" etc.) im Angebot, die Versandkosten von England aus sind auch nicht höher als innerhalb von Deutschland. Deren Service ist sehr gut, und der Versand ist sehr flott. Ich kaufe da gerne.

    Bei Aquarellpinseln sollte man ruhig mal ein paar Euro mehr ausgeben. Zum einen halten gute Aquarellpinsel bei guter Pflege viele Jahre, da relativiert sich der Preis. Und ein hochwertiger Pinsel ist in der Aquarellmalerei ja noch viel wichtiger als bei anderen Medien.
     
  11. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.740
    Punkte für Erfolge:
    48
    @Perry: Mich wundert, dass Du die bei kreativ.de nicht gefunden hast. Die haben eigentlich immer dieselben Artikel (was ja logisch ist, ist ja die gleiche Firma, nur unter 2 Namen...). Selbst die Bestellnummern der Artikel sind ja dieselben, vielleicht einfach mal die Bestellnummer von G. ins Suchfeld bei Kreatv.de eingeben.

    Nur die Sortierung/Rubrikstruktur ist bei G.und kreativ.de etwas unterschiedlich, und gelegentliche Rabattaktionen sind leicht verschieden, dh die Rabattgutscheine die man zb über deren Newsletter bekommt gelten jeweils nur in einem Shop und nicht in dem anderen. ;-) Naja, und der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Bestellungen ist bei kreativ.de niedriger, daher bestelle ich kleinere Dinge gerne dort...
     
  12. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Einkaufsliste steht:

    Alles von Bösner... wo ja auch der Gutschein her ist.

    Cosmotop mix B Gr. 6 und 10
    franz. Aquarellpinsel Gr. 4
    und Hake Gr. 5

    Danke für die Tipps und Hinweise.

    LG
    Perry
     
  13. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.999
    Punkte für Erfolge:
    63
    Witzig, ich wollte auch noch dazu schreiben dass ich dachte dass sie mir so ein Synthetischen Pinsel geschickt haben. Ich weiß nicht woraus der besteht, aber der ist auch sehr borstig und teils sind da dicke Haare drin verarbeitet. Selbst Synthetische Fehhaar Pinsel sind viel feiner als die von G.

    Ja, stimmt. Bei Aquarell gebe ich auch mehr Geld für gute Pinsel aus, da weiß ich aber auch dass ich sie mir nicht versauen werde wie bei der Ölmalerei.

    Ich kann auch die Cosmotop Mix-b sehr empfehlen. Sie haben sehr ähnliche Eigenschaften wie Rot Maderhaar, einen guten Punkt, sehr weich aber denn noch mit Spannkraft dass sie immer wieder ihren Punkt einnehmen.
    Ich nutzte sie gern ab Größe 8 wo Mader Haar nicht mehr so bezahlbar ist aber eine perfekte alternative darstellt.
    Das macht sie auch sehr universal einsetzbar, man kann mit denen sehr weich malen aber auch mal bisschen dicker.

    Aber einige Synthetische Pinsel habe ich natürlich auch, sie sind noch bisschen härter und eigenen sich gut für den direkten Auftrag aus der Tube oder einfach zum Liften und schrubben.