Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Neues Unterforum für Fortgeschritte

Dieses Thema im Forum "Für Fortgeschrittene" wurde erstellt von Atschi, 17 März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.931
    Punkte für Erfolge:
    63
    Jeder kann doch selbst auch entscheiden, was er wichtig findet.
    Ich wüsste auch schon an wem ich mich halten würde oder nicht.
    Und selbst so manche Lektüre ist auch nicht das non plus ultra.
    Jeder sieht doch demjenigen als Vorbild, dem er nacheifern möchte.
    Wobei ich mich wahrscheinlich zeitlebens als Anfänger fühlen werde...nun ja wohl eher als ewiger Lehrling. :)

    Viele Grüße
    Daniela
     
  2. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.084
    Punkte für Erfolge:
    83
    Noch ein weiteres Problem was ich sehe. Viele fangen ja mit Bob ross und Herdi an und wer sonst noch.
    Aber nun gibt es welche denen reicht dies nicht mehr, wollen vielleicht mehr, und diese müssen auch in Kaufen nehmen, das was sie von ihren Home DVD gelernt haben, wieder etwas umzukrempeln.
    Lol mir fällt da eine gute Weisheit ein aus einem Film, bitte bis 2.40 vorspulen. http://www.youtube.com/watch?v=g_Qeu3mJSNM

    Das Prinzip mit dem Glas ist wirklich gut… man sieht das so was wirklich nicht einfach ist.
     
  3. Mastix

    Mastix Forum-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2011
    Beiträge:
    5.245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Denke mal, es sollte jedem selber überlassen sein, was er sich an Informationen rausfiltert, denn nicht nur das so genannte Wissen ist maßgeblich, sondern ,die ,wie Maja schon so richtig sagt, Erfahrung. Der eine hat eben die Erfahrung gemacht, das er zum Beispiel mit vielen Farben gut klar kommt, der andere will oder braucht eben weniger Farben. Der berühmte Unterschied zwischenTheorie und Praxis.
    Und sein wir mal ehrlich: Jeder von uns fängt oder hat mit weniger Farben angefangen, alleine schon deshalb, weil er oder sie sich zu Anfang nicht so viele davon leisten kann. Und jeder hat zu Anfang schon mal mit den wenigen Farben angefangen zu malen. Man merkt dann schon ganz von selber,wie man gut oder schlecht damit klar kommt.
     
  4. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.084
    Punkte für Erfolge:
    83
    Vom Prinzip her ist es schon richtig, aber es gibt auch Dinge in denen man nicht so quer einsteigen kann, ohne zuvor einige Basics gelernt zu haben.
    Wie das Thema Techniken und Lasuren… Manche werden schon beim Lesen verwirrt sein und wenig verstehen worum es überhaupt geht. Und selbst ein einstig in dieses Thema wäre fatal, wenn man zuvor noch nie was von alla Prima gehört hat und auch nicht versucht hat in dieser Technik zu arbeiten oder überhaupt noch nicht malen kann.
    Und da fehlt auch der Rote Fade, wo man mit was Beginnt soll. Ist praktisch wie in der Schule und der Mathematik, ohne Grundrechenarten kann man nicht gleich in andere Themen der Mathematik einspringen.

    Naja, wäre aber mal ein Experiment wert, wir werden es ja sehen.
     
  5. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich sehe schon, ihr seit sehr skeptisch.
    Hier sollte auch nicht diskutiert werden wie viel Farben sich jeder kaufen soll, sondern eher so was:
    Schattenfarben. Es gibt verschiedene Arten von Schatten..........
    Die Farbe des Schatten besteht aus .........
    Man kann die Schatten in Lasuren auftragen oder mischen, der Vorteil ist ........
    Es gibt dabei auch Abstufungen, hier spricht man vom Schatten im Schatten .......
    Die Schattenfarbe ist abhängig vom Licht. Warmes Licht gibt kalten Schatten......
    Alle Angaben ohne Gewähr, war nur ein Beispiel.
    Und dann denke ich nicht dass hier jemand fragt, wie viel Tuben Schattenfarbe er braucht.
     
  6. Ich finde, die Diskussion geht in die falsche Richtung. Meines Erachtens kommt in eine solche Rubrik beispielsweise eine Abhandlung und Perspektive. Dieses Thema ist so eminent wichtig, wo ich immer wieder sehre dass nicht nur Gebäude falsch dargestellt werden sonern auch Landschaften. Da stimmt es diesbezüglich vorn und hinten nicht. Also wäe es beispielsweise sinnvoll, einmal eine Abhandlung über perspektivische Probleme zu verfassen. Das kann meist kein Anfänger, sonden meist einer, der bereist sehr viel Erfahrung hat. Also würde beispielsweise einer sich bereit finden etwas über Landschaftspespektiven von Gewässer und Wege zu schreiben; ein anderer über Gebaude.

    So etwas gehört m.E. in diese Rubrik. Überall im Forum sind bereits solche Abhandlungen vorhanden, sogar eine ganz tolle über Spiegelungen und Schattenwürfe. Diese irre Arbeit rückt imer weiter nach hinten und keiner findet diese mehr. Schade.

    Viele solcher Arbeiten hatte ich bereits auf meiner Homepage zum freien Download zur Verfügung gestellt, aber kaum jemand hat das genutzt. Also habe ich diese Arbeiten zu Büchern zusammengefasst und jetzt in den Bereich verlegt, in dem ich diese nur auf Anfrage noch freischalte.

    Wenn also eine solche neue Rubrik sinnvoll sein soll, dann nur, wenn nicht diese Abteilung zur Quasselecke wird, sondern sich zu einer kompakten Informationsquelle entwickelt.
     
  7. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.931
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich würde wie schon erwähnt in diesem Bereich hier gerne stöbern. :)


    Viele Grüße
    Daniela
     
  8. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.084
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich weiß, war eher nur ein Bespiel wie die Meinungen eben auseinander gehen könnten, und was dann eben zu fehlerhaften Informationen führt könnte.
    Ich finde es auch gut, dass man hier schon mal vorab über die Probleme die da entstehen könnte, zu Diskutieren. Auch um die Sichtweisen einzelner anzuhören wie man sich nun so was vorstellen hat, und wie es in etwa laufen wird um sich auch davon ein Bild zu machen.

    Daher betrachte ich dieses Thema hier auch noch nicht dazugehörig, zu diesem Bereich.
     
  9. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.331
    Punkte für Erfolge:
    38
    Genau - das gehört noch nicht dazu.
    Und die Anzahl der Farbtuben :laughter0 - das war doch nur das Beispiel, das Johndell angeführt hat zur näheren ERläuterung. Und ich bin drauf angesprungen :00000285:. Das hat hier mit dem Thema eigentlich nicht so wirklich viel zu tun. Er meinte halt, das wär falsch, ich meinte, das wäre meine Erfahrung. Wahrscheinlich haben wir beide nicht recht und nicht unrecht. :00000726: Damit nun alles völlig unklar ist.
    Wir können doch nicht hier eine Malschule aufmachen , wo man - wie hier das Beispiel mit den Grundrechenarten und der Mathematik - alles von der Pike auf lernt. Den Anspruch wird niemand haben können.
    Also können wir die user nur da abholen, wo sie grad stehen. Und bei den gerade bestehenden Problemen helfen oder darüber diskutieren. Denn auch da wird jeder eine andere Ansicht haben - je nach gemachten ERfahrungen und eigenen Lernerfolgen bzw. Lernzielen.
     
  10. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.084
    Punkte für Erfolge:
    83
    Außerdem habe ich es ja nun nicht auf auf Maya abgesehen gehabt, oder wollte sie damit ansprechen. Ich hatte da jemanden anderen im Visier gehabt… :)
    Wenn man sich unsicher ist, kann man dies ja auch gern sagen, oder meinen dass es seine Erfahrungen sind.

    Nur bleibt immer die Frage, die sich auch andere stellen sollten: Warum ist dies wieder wichtig für mich, aber für einen anderen vielleicht falsch?
    Und da muss man wieder genau erläutern, um überhaupt dieses Prinzip zu erfassen und zu verstehen.
    Wenn ich noch mal auf das Beispiel eingehen darf mit den Farbtuben, gibt es welche die sicherlich mehr Farbtuben haben als andere, auch Profis haben sicherlich viele Farbtuben. Nur der Unterschied ist der, dass sie jeder dieser Farben kennen, sie wissen genau warum sie diese haben, kennen ihre Untertöne oder wissen aus ihren Erfahrungen heraus, welche Harmonien aus den Farben heraus entstehen könnten. Sie kennen auch ihre Temperatur und auch den jeweiligen Chroma wert. Dies sind eigentliche die Entscheidenden Faktoren die zu weiteren Tuben führen(Farben die sich nicht mehr mit den bisherigen Farben ermischen lassen) die meisten Farben sind dann auch Unfug und man schmeißt das Geld aus dem Fenster raus, wenn man sich da nicht auskennt.

    Ein Anfänger und selbst Fortgeschrittene die etwas malen können, wissen es meist auch nicht. Ein wichtiger Punkt ist auch, sie wissen selbst nicht wie ihr eigenes Bild sogar besser aussehen könnte, wenn sie es wüssten.
    Daher fängt man immer mit wenige aber gut ausgesuchten Farben an, wenn man diese ausgereizt hat, kann man weitere Farben kaufen bei denen sie sich auch bewusst sind, warum sie diese kaufen. In dem Moment sieht es denn auch anders aus. Weil man seine Farben nur erweitern kann, wenn man weiß was die bisherigen Farben leisten können(als Ergänzung). Nicht aber um sich das mischen zu erleichtern, was ein entscheidender aber wichtiger Unterschied ist.



    Sorry, das wollte ich noch mal los lassen.
     
  11. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.331
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich geb dir ja durchaus recht :00000298:.
    Das war ja auch nur ein Beispiel, und ich weiß, dass nicht nur ich das so sehe mit den vielen Farbtuben. Natürlich wäre es sinnvoller - für mich auch natürlich - mich damit auseinanderzusetzen. Sicher würde ich viel lernen können. Aber dann kommt eben die Frage - was will ich erreichen, wo will ich hin, wo fange ich an zu lernen. Dann würden wir beim Abc anfangen.
    Wer das möchte, kann das ja zum Ausdruck bringen und sich entsprechend die Informationen holen. Wer das nicht möchte, sondern lieber eine Lösung für ein momentanes Problem an einem aktuellen Bild, der wird andere Möglichkeiten suchen, als bei Adam und Eva anzufangen. Ist nur mal jetzt etwas provokant ausgedrückt - bitte nicht so ernst nehmen.
    Ich halte mich ja nicht für fortgeschritten und werde mich daher auch da nicht einbringen, keine Angst. Aber ich werde ansonsten meine eigenen Erfahrungen gerne wiedergeben - was da jeder draus macht, bleibt ihm überlassen, ich will ja keinen bekehren :00000285:. Aber ich wiederhole mich und bin jetzt raus hier :angel_3:.:00000299:
     
  12. Mastix

    Mastix Forum-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2011
    Beiträge:
    5.245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und ich sehe wieder, das das Ganze hier wohl wieder Totgeredet wird.

    Deshalb sage ich es noch mal: Man sollte zu seinen Ausführungen auch konkrete Bilder mit einstellen und nicht nur Links sondern auch wirklich Bilder. So nach dem Motto: 1 =Richtig, 2= Falsch....wie Docs Beispiel mit der Perspektive.Das kann man sehr gut anhand von Bildern auch verdeutlichen. So das auch jeder Sehen kann, was eigentlich gemeint ist.
    Oder auch Atschis Frage mit der Schattenfarbe....Man kann eine Wissenschaftliche Abhandlung schreiben über Hell und Dunkel Lichtstreuung, Komplimentärfarben ,Primärlichtquelle und was weiß ich nicht noch was, ist ja auch alles Okay..aber den Meißten ist doch wohl eher damit geholfen wenn er es anschaulich erklärt bekommt und dann seine Schlüsse daraus zieht.
     
  13. Eifelwicht

    Eifelwicht Senior Mitglied

    Registriert seit:
    7 Dezember 2011
    Beiträge:
    4.191
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich werfe jetzt mal was ganz anderes in den Raum....

    Wie wäre es denn mit einem Maler- und Zeichner-Wiki? Soweit ich weiß, kann das von mehreren Personen bearbeitet werden. Man kann es auf ein paar wenige beschränken, man kann auch viele zulassen, je nach Gusto.
    Aber was da nicht gemacht wird, ist diskutieren. Das heiß, da werden nur Fakten eingestellt, die öffentlich zugänglich sind. Das Wiki könnte Bestandteil des Forums sein, aber trotzdem auch separat aufgerufen werden. Vielleicht mit dem Hinweis, dass bei Fragen hier im Forum dazu Diskussionsmöglichkeiten geboten werden.

    Da müsste eine Struktur erstellt werden, innerhalb derer man sich durchklicken kann.
    Und selbstverständlich könnten da all die wichtigen Dinge, die man im Forum immer wieder mal suchen geht, ihren Platz finden. Von Themen wie: Wie sollte eine Basisausstattung für Ölmaler aussehen bis zu Kantenarbeit, bis zu welche Papiere sind zum Kreideln geeignet, einfach alles an Fragen, was immer wieder hier auftaucht.
    Dort wären sie fein strukturiert und leicht zu finden.

    Es gibt doch hier in jedem Bereich Leute, die echt Ahnung haben. Man müsste nur mal fragen, ob die sich bereit erklären, da mitzumachen.
     
  14. Amazone

    Amazone Gast

    Das befürchte ich auch Marion.........weniger Theorie,mehr Praxis wäre besser
    Gruß Volker
     
  15. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich lasse das noch bis morgen zur Diskussion stehen, wenn ihr weiterhin der Meinung seit dass es nichts bringt,werde ich das Forum morgen wieder löschen.
    Johndell, Retti hat im Lexikon einige Themen hinzugefügt. Wäre nett wenn du, oder auch andere die Interesse haben, dort noch ein paar Begriffe beschreiben.
    Vielleicht den goldenen Schnitt, die Komposition, Lasur und was dir (euch) noch so einfällt.
     
  16. hissl

    hissl Senior Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2010
    Beiträge:
    2.046
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die Idee finde ich richtig gut, da würde ich bestimmt öfters reingucken, ich möchte ja noch viel lernen:00000298:

    Ich hoffe, es findet sich jemand, (ich selbst stehe noch viel zu sehr am Anfang um irgendwas sinvolles beitragen zu können).

    Lieben Gruß

    Susi
     
  17. Malmal

    Malmal Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    8.295
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ein Problem das ich auch sehe, 70 Kilometer Text aber nicht mal 7 Millimeter Pinselstrich zur Veranschaulichung! Gerade von den sogenannten "Experten" (mit Ausnahme von Dr. Bindewald) fehlt mir, neben ihren unfassbar explizit ausgeführten und mehr als ermüdenden Monologen, ein anschauliches und nachvollziehbares Beispiel:yes_5:

    PS. Ganz vergessen Zeti, der ist leider nur sehr selten hier, hat es aber richtig drauf, erklärt Anhand von Beispielen Super und vor allem, er ist nicht verliebt in seine eigenen Texte *lol*

    Viele Grüße
    Jörg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2013
  18. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich glaube an dieser Stelle reicht es wieder.
    Wir belassen es bei einem reinen Hobbymalerforum.
    Vielen Dank an alle die hier geschrieben haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.