Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Mein Patenkind Celine -Portrait-

Dieses Thema im Forum "Farbstifte und Buntstifte" wurde erstellt von Pepe Pepolino, 6 Oktober 2019.

  1. Ernest

    Ernest Forum-Ikone

    Registriert seit:
    11 April 2011
    Beiträge:
    10.099
    Punkte für Erfolge:
    113
    WOW, was für wunderbare Arbeiten, man kann sich kaum daran satt sehen! RESPEKT vor dieser Leistung!
     
  2. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    7.005
    Punkte für Erfolge:
    113
    Fabriano FA4 ist ein Aquarelpapier, was aber auch durchaus für Farbstifte geeignet sein könnte.
    Hier hat jeder Künstler seine Favoriten.
    Ich kann dir empfehlen, mal bei Anja Fuhrbach (farbstifte.net) reinzuschauen, dort kann man Einzelblätter verschiedener Papiere zum Testen bestellen. Frau Fuhrbach hat grade auch für Farbstiftemaler gute Papiere.
     
  3. Pepe Pepolino

    Pepe Pepolino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 September 2019
    Beiträge:
    132
    Punkte für Erfolge:
    28
    Danke dass Ihr Euch soviel Mühe macht mir zu helfen, Moni und Gregorio.
    Ich weiß das sehr zu schätzen.
    Das Papier setze ich mal auf meine nächste Einkaufsliste.
    Derweil über ich weiter, ich muss vor allem erstmal damit klar kommen, die richtigen Farben auszuwählen. :/
    Mit einem Farbpicker hae ich auch schon rumgetestet, aber naja.
    Fange gerade mal einen Löwen an, der hat ja auch einige Farben.
    Wenn ich nen zeigbaren Anfang habe zeige ich den her.
    Auch das Bild einer guten Freundin der Familie habe ich schon hier als Vorlage zum üben.
    Die Flinte ins Korn werfe ich nicht!
     
  4. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    7.005
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich habe festgestellt, dass die "richtige" Farbe manchmal gar nicht so ausschlaggebend ist.
    Je mehr man schichtet, desto unerheblicher wird das.
    Ich wollte kürzlich mit einem Braun einen dunkleren Ton erhalten und habe statt dessen versehentlich zu einem Rotton gegriffen - das hatte dann dieselbe Wirkung, hat die Stelle also dunkler gemacht ohne "rot" auszusehen.
    Viel wichtiger sind tatsächlich die Tonwerte.
    Selbst mit ganz wenigen Farben (rot, blau, gelb, schwarz und weiß) kann man ein komplettes Portrait malen
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Oktober 2019
    Pepe Pepolino gefällt das.