Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Medium um Ölfarben wasservermalbar zu machen.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Ölfarben" wurde erstellt von Zeti, 26 Juni 2015.

  1. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.752
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Monika,
    die Mussini-Farben in den Keller zu verbannen ist aber schade.

    Das sind richtig tolle Farben, die von sehr hoher Qualität sind. Die gehören mit zum Besten was man kaufen kann. Also viel zu schade um sie nicht zu benutzen. Allerdings natürlich mit der Eigenheit dass sie ein wenig riechen (aber der Geruch verfliegt doch schnell nach dem Malen).
     
  2. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.752
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich habe mal so einen Test-Pack der Cobra Study Farben bekommen und ausprobiert. Ohne Wasser sind die ganz ok, aber reichen wohl beiweitem nicht an die "echten" Cobra heran. Mit Wasser muss man aufpassen dass man die Farbe vor dem Malen sehr gut mit dem Wasser vermischt, sonst wird die Farbe schnell "grisselig", d.h. man hat dann kleine Pünktchen auf der Leinwand. D.h. man muss sie vorher auf der Palette SEHR GRÜNDLICH mit dem Wasser vermischen, selbst wenn es nur wenig ist. Also mal eben mit dem Pinsel ein wenig Wasser untermischen und malen ist da nicht. Das wäre mir zu nervig auf die Dauer.

    Ich selbst verwende wasservermale Ölfarbe meist nicht, ich habe ein paar Tuben hier rumliegen womit ich manchmal etwas rumspiele. Soweit ich mitbekommen habe, sind die beiden Marken die die meisten als die besten ansehen zum einen die Winsor&Newton "Artisan" und die Lukas "Berlin". Aber da ich da nicht so die Erfahrung habe, weiss ich das nur vom "Hörensagen" :).

    Wenn es Cobra sein soll, dann vielleicht nicht gerade die "Study".
     
  3. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.084
    Punkte für Erfolge:
    83
    Also ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube die Mussini haben keine Naturharz drin, die benutzten Testbenzin oder was.
    Ich habe vor ein paar Tagen welche gekauft, ein Transparent oxid gelb und ein Nicke Azo gelb (Lasur gelb) was ich eigentlich von Rembrandt wollte aber der Boeser im Offlineshop verkauft keine Rembrandt Farben und musste es dann zu Schmincke greifen.
    Wenn ich so dran rieche, bin ich mir sicher einen Berzin Geruch wahrzunehmen, den gleichen den ich auch in meinem Malmittel Rapid wahrnehme und da weiß ich das es Testbenzin ist. Aber ansonsten eine klasse Farbe, auch wenn der Geruch eher subtil ist aber wahrscheinlich auch unterschiedlich wahrgenommen wird. Naja, nur der Preis eben ist schon Deftig.

    Interessant finde ich die Entwicklung der Gamblin Produkte, ich werde wahrscheinlich von denen mal einige solvent free Medien probieren. Ein Beispiel dafür ist ihr Gamvar, was ein Niedrig Molekül Kunstharz ist, und die scheinen andere Träger Stoffe zu nutzen für ihr Harz, was nicht im geringsten Stinkt, es riecht mehr nach einem Mineralstoff wenn man direkt die Nase reinhält.
    Ich kann mir vorstellen das ihre Malmittel richtig gut sein müssen, schnell trocknet und ohne Toxischen Nebenwirkungen.
     
  4. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.752
    Punkte für Erfolge:
    48
    Du verwechselst da wohl das Harz einerseits und das Lösungsmittel andererseits, in dem das Harz gelöst wird.

    Mussini enthält Naturharz, und zwar Dammarharz. Das sind zunächst mal harte Brocken, daher wird es in Lösungsmittel aufgelöst, damit es überhaupt in die Farbe gemischt werden kann.

    http://www.kremer-pigmente.com/de/m...indemittel/dammar--beste-qualitaet-60000.html

    Und ja, sie verwenden Testbenzin für die Dammarlösung und kein Terpentin wie ich zunächst dachte, macht aber keinen großen Unterschied. Zumindest enthält deren "Medium 3" Testbenzin, ich nehme mal an dass das auch in den Farben drin ist:

    https://www.gerstaecker.de/shared/p...elboxx-44157/20804_MUSSINI_Medium_3_D.pdf.pdf

    Details zu der Verwendung von Dammarharz in den Mussini-Farben findest Du z.B. hier:

    http://www.schmincke.de/fileadmin/bilder/Farbkarten/MUSSINI_Farbkarte.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2016
  5. Farbfantasien

    Farbfantasien Forum-Guru

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    6.372
    Punkte für Erfolge:
    113
    Dann teste ich die mal auf der Terrasse :00000295:
     
  6. Antrea

    Antrea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2008
    Beiträge:
    746
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke, Bruno für deine tolle Zusammenfassung.
    Wäre nochmal nen eigenen Thread wert.
    Ich ärgere mich oft über Bemerkungen nach dem Motto : "Ich male nicht mit Öl, weil ich Terpentin nicht vertrage." Oder ähnliches...
    Heute noch war ein Artikel in der Lokalzeitung: Ein junger Künstler malt
    mit Öl, muss das aber draußen machen wegen der giftigen Dämpfe.
    Grummel, grummel, grummel ...
     
  7. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.752
    Punkte für Erfolge:
    48
    :00000726:

    Falls Du die mal wegwerfen möchtest, wirf sie bitte in meine Richtung. :00000295:
     
  8. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.752
    Punkte für Erfolge:
    48
    Danke für das Lob :).

    Eigene Threads dazu gibt es eigentlich schon. Das Thema hatten wir in den letzten Jahren ja schon mehrfach. Manche Themen sind richtige Dauerbrenner. Oder man könnte sagen sie sind "wie Unkraut", die kommen immer wieder :).

    Wobei - eins möchte ich nochmal sagen. Wenn wir hier über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte sprechen: Es ist ja toll, dass wir als Maler heutzutage diese Auswahl haben. Es gibt viele gute Produkte, da findet jeder was er braucht bzw. was er mag. Da den Überblick zu behalten (und die nicht so guten Produkte auszufiltern) ist schwierig, ich denke da ist jede Info hilfreich die einem die Entscheidung leichter macht. Was man dann letztendlich nimmt, bleibt jedem selbst überlassen, da gibt es ja die unterschiedlichsten "Geschmäcker" bzw. Anforderungen :).
     
  9. Farbfantasien

    Farbfantasien Forum-Guru

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    6.372
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das glaube ich dir auf´s Wort :00000285: :00000292:
     
  10. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.601
    Punkte für Erfolge:
    113
    Genau. Wenn ich mal in der Serie "Berlin" oder "Artisan", also bei den Wassermischbaren, nicht das Reinpigment bekomme, das ich möchte und bei 1862 oder so wildern muss, nehme ich etwas Malmittel 7 dazu oder beim Mischen halt gut die Hälfte einer wassermischbaren Farbe.

    Schaffe es jetzt schon seit zehn Jahren oder so ohne Terpentin/Terpentinersatz oder sonstige Verdünner im Haus und soooo schlecht werden die Bilder ja nun auch nicht, oder? :00000295:

    Zu Brunos toller Erklärung nur noch für die, die evtl. nicht alle Öle so im Kopf haben: Safflor ist Färberdistelöl. Genauso wie Nussöl, Leinöl & Co. kann man das zum Malen und zum Kochen hervorragend hernehmen, natürlich dann möglichst gebleicht, klar.

    Abgesehen davon, dass man Pigmente weder einathmen (Gruß an dieser Stelle an die Pastellmaler :00000293:) noch essen sollte und auch der Emulgator vermutlich nicht für Verdauungsorgane geschaffen ist, ist der Rest des Inhaltes einer guten Ölfarbe gesundheitlich unbedenklich. Kriminell wird es erst bei den diversen Lösungsmitteln, ob nun stinkend, nach Zitrone duftend oder geruchsfrei.