Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Malstock

Dieses Thema im Forum "Pinsel, Spachtel und der Rest" wurde erstellt von Rosi, 23 Dezember 2010.

  1. Rosi

    Rosi Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.030
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mir einen Malstock gegönnt (gekauft, nicht selbst gebaut), weil ich
    öfters bei meinen Ölbildern kleinste Details male und die Hand nicht mehr so
    ruhig halten kann, wie es erforderlich wäre. Das Ding ist klasse, macht richtig
    Spaß damit zu arbeiten.
    Allerdings frage ich mich, wozu eigentlich dieser Lederlappen da ist, der um
    den Knauf gebunden ist, außer daß er das Abstützen an der Keilrahmenkante
    erleichtert. Ist dieses Lederding auch noch für etwas anderes bestimmt
    :00000269::00000269::00000269:
     
  2. Holzwurm71

    Holzwurm71 SUPERVISOR EHRENHALBER

    Registriert seit:
    6 April 2005
    Beiträge:
    5.180
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Rosi,

    das "Lederding" ist dazu gedacht, auch mal auf der trockenen Leinwand angelegt zu werden, wenn man ein sehr großes Bild malt.
     
  3. Rosi

    Rosi Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.030
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, liebe Heike, für Deine Antwort.
    Aber irgendwie befriedigt mich das noch nicht. Da muß noch etwas anderes
    dahinterstecken.
     
  4. christhoma

    christhoma Forum-Guru

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    6.818
    Punkte für Erfolge:
    38
    Rosi .. kein weiteres "Geheimnis" steckt dahinter ... Heike's Info ist exakt richtig;
    natürlich kann man den "Lederkopf" auch auf NASSE Leinwand legen -> den Effekt
    wirst Du Dir denken können ? (kaum empfehlenswert) ... LG=Christian
     
  5. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    8.303
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Rosi,

    so einen Malstock möchte ich unbedingt auch haben, seitdem ihn jemand hier mal erwähnte.
    Wo hast Du ihn gekauft und wie teuer ist so etwas ?
    Was ist beim Kauf zu beachten, welche Qualitätsmaßstäbe o.dgl. muß er haben (falls man einen preisgünstigen sieht).
    Ich habe da gar keine Ahnung, worauf ich beim Kauf achten muß.
    Danke!
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2009
    Beiträge:
    792
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Rosi,
    eine Kugel ist zu glatt rutscht deswegen gerne ab, der Lederlappen verhindert das.
    In meiner Ausbildung zum Maler haben wir die Kugel mehrfach mit Stoff umwickelt.
     
  7. carlina

    carlina Senior Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2006
    Beiträge:
    3.462
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anja,
    für den Devonas-Kurs haben wir einen runden Stab und einen weichen Ball,den man zusammendrücken kann, genommen- Loch reingepiekt und aufgesetzt.
    Für meine Bedürfnisse reicht das aus.
     
  8. pablo

    pablo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2008
    Beiträge:
    846
    Punkte für Erfolge:
    0
    der Malstock wir normalerweise von Maler und Lackierer benutzt um einen geraden Strich zu ziehen ..z.B. bei der Schriftenmalerei...normalerweise nimmt man einen Holzstab und eine Holzkugel und umwickelt die Kugel mit einem beliebigen Stoff, der nich fusselt.Wenn dieser dann voller Farbe ist kann er ausgetauscht werden und er dient auch dazu, daß der Malstock nicht rutscht...finde das <Leder nicht so toll.weil dieses sich nicht so gut um die Kugel wickeln lässt....naja..jeder wie er möchte..
     
  9. Hallo Rosi,
    Leder ist sicherlich die Tradition von früher. Damals hatte man nicht so fein gewebte Stoffe, grob gewebt war gängig. Ein grob gewebtes Tuch kann in noch weicher Ölfarbe das Webmuster abdrücken, und der andere Grund, Leder fusselt nicht. So ist man beim Ledertuch geblieben.
     
  10. Pastelline

    Pastelline Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    3.209
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bis vor Kurzem wußte ich gar nicht, was ein Malstock ist - nun möchte ich ihn nicht mehr missen.
    Mein Mann hat mir ganz einfach einen gemacht. Ein Stock und ein Sektkorken - funktioniert supergut.
     
  11. annah

    annah Forum-Guru

    Registriert seit:
    24 September 2007
    Beiträge:
    5.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe mir meinen Malstock selber gebastelt.
    Eine Leiste Balsalholz, das ist schön leicht und läßt sich super bearbeiten, in 10 x 20 mm, ca 1 m lang, zwei gleiche Stückchen abgesägt, so 20 x 30 mm, auf das eine Ende auf die breite Seite mit Holzleim geklebt, mit Schmirgelpapier sämtliche Kanten gerundet, fertig.
    Das dicke Ende kann ich auf der Leinwand auflegen, so daß ich genug Abstand habe und die breite Leiste gibt genug Halt, um die Hand auflegen zu können. Das Holz ist weich und erstaunlich rutschfest, so daß es die Leinwand oder das Bild nicht beschädigt, und der Stock herrlich leicht, so daß er mich beim Malen nicht behindert. Also sehr zu empfehlen.

    Viele Grüße
    Anna
     
  12. Hr. Haas

    Hr. Haas Gast

    Rundholz aus Buche mit einem Meter Länge aus dem Baumarkt. Ein Ende mit altem Stofftaschentuch vom Opa umwickelt und mit Spagat festgebunden. Eine Holzkugel ist dafür nicht nötig und ich hab den Malstock seit über 20 Jahren :00000295:
     
  13. Annerl

    Annerl Forum-Ikone

    Registriert seit:
    26 September 2012
    Beiträge:
    18.621
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich hoffe sie liest es noch da der Beitrag schon ziemlich alt ist.
     
  14. birdy

    birdy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2010
    Beiträge:
    3.207
    Punkte für Erfolge:
    63
    der sinn des stocks ist ja beschrieben, aber vielleicht hatten die alten meister in ihren malschulen noch andere verwendung für ihre unaufmerksamen schüler. ....aua!
    einen solchen brauche ich für aquarell zwar nicht, verwende allerdings doch sehr gerne ab und zu einen langen pinselstiel oder ähnliches für solche zwecke.

    lg
     
  15. Lillemut

    Lillemut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 August 2013
    Beiträge:
    760
    Punkte für Erfolge:
    43
    Selbstgebaut ist auch sehr einfach. Rundholz und oben einen Spülschwamm drauf .... fertig. Funktioniert, obwohl ich den so gut wie nie nutze. Noch ist die Hand sehr ruhig.
     
  16. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.001
    Punkte für Erfolge:
    63
  17. Hr. Haas

    Hr. Haas Gast

    Wenn nicht wird eventuell anderen damit geholfen :00000295:

    Sektkorken finde ich übrigens schön kreativ :00000298: ...und der Gehstock hat hoffentlich noch lange Zeit!
     
  18. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Punkte für Erfolge:
    83
    Kleiner Hinweis: Wenn man auf den Malstock entsprechende cm-Markierungen anbringt, kann er für Größenvergleiche, Rasterabstände u. dergl. multitasking-fähig gemacht werden.