Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Klarlack anstatt Acrylfixativ?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Joko, 21 Juni 2019.

  1. Joko

    Joko Senior Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2010
    Beiträge:
    2.954
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo liebe Happies,
    und wieder bitte ich um euren Rat!
    Ich will mein Bild vom Bauernhaus mit einem Fixativ überziehen.
    Nun habe ich mir ein Fixativ vom Gerstäcker bestellt - leider seidenmatt.
    Ich hätte mir Hochglanz besorgen sollen, denn das Bild wirkt so stumpf und matt!
    Zum Bösner und Gerstäcker habe ich 70km zu fahren, bestellen will ich nicht, weil ich sonst nix brauche.
    Nun habe ich mich ein bißchen schlau gemacht: man könnte auch Klarlack nehmen, denn könnte ich beim Obi um die Ecke besorgen.
    Ich weiß auch, dass es ein lösungsmittelfreien Lack gibt.
    Man sollte nur diesem verwenden - weil mit dem anderen Farbablösung droht.
    Allerdings ist der Lack, welchen ich möchte zum Streichen.
    Hat jemand Erfahrung damit und möchte sie mir mitteilen?
    Danke im Vorhinein!
     
  2. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    4.827
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hi Josi,
    ich habe einmal einen Klarlack zum Streichen verwendet (nicht für ein Bild). Da er recht dickflüssig war, sah man auf dem Objekt leider überall Schlieren.
    Bei der Fläche, die ich damit bestrichen habe, war das zwar nicht so schlimm, denke aber, dass du dich über ein solches Ergebnis ärgern würdest:oops:
     
  3. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.623
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wenn du wasserlöslichen Lack nimmst, kannst du den ein wenig verdünnen. Statt mit dem Pinsel kannst du ihn mit einer Schaumstoffrolle aufbringen oder aber mit einer alten Blumenspritze aufspritzen.
    Alternativ kannst du sogenannte Elefantenhaut nehmen, gib es auch im Baumarkt und ist eigentlich als Schutzanstrich für Wände und Tapeten gedacht. Ist wasser- und schmutzabweisend und trocknet seidenmatt auf
     
  4. Joko

    Joko Senior Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2010
    Beiträge:
    2.954
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke Monika und Mona für eure Antworten! :)
    Irgendwie habe ich nun doch ein ungutes Gefühl - wegen der eventuell auftretenden Schlieren - wenn das Bild mal versaut ist, dann ist es zu spät! :eek:
    Ich werde wohl ein paarmal mit meinem Spray drüber gehen, vielleicht ist das Ergebnis besser, wenn ich mehrere Schichten mache! :cool:
     
  5. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.349
    Punkte für Erfolge:
    83
    Für Otto-Normalbild geht handelsüblicher Lack schon. Allerdings haben Firnis und Lack einige Unterschiede.
    Zum Einen ist gute Firnis ein Lichtfilter, der das Verblassen der Farben reduziert, wie Sonnencreme.
    Zum Zweiten hat gute Firnis eine Reinheit, die Bilder so darstellt, wie sie wirklich sind (was bei Gartenzäunen und Stühlen nicht so maßgeblich ist!)
    Und Rissbildung bei Dehnung ist auch ein Thema.
     
  6. Joko

    Joko Senior Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2010
    Beiträge:
    2.954
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke Inge für deinen Tipp!
    Ich habe mittlerweile mein Bild mit dem Fixativ 2x eingesprüht.
    Ich habe doch nicht an den Lack heran getraut, wollte auf der sicheren Seite sein.
    Das Bild glänzt zwar nicht, aber mir scheint, dass die Farben dadurch intensiver geworden sind ( oder ich bilde es mir ein.....:rolleyes:)