Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Infobuch über Fließtechnik

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Neuigkeiten - immer zu erst lesen !!!" wurde erstellt von dr.bindewald, 19 November 2017.

  1. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    So, endlich ist das Anleitungsbuch über die Fluid-Painting-Technik fertig und kann für Interessenten von meiner Homepage frei heruntergeladen werden.

    https://m.bindewald.net/fluidpainting.php

    Es hatte etwas länger gedauert, weil ich enorm viele Abbildungsgenehmigungen habe von den unterschiedlichen Firmen weltweit habe einholen müssen. Leider haben einige von denen nicht auf meine, auch mehrfachen Anfragen reagiert, andere waren am meinen Experimenten hingegen sehr interessiert und haben mir sogar Materialien kostenfrei zur Verfügung gestellt.

    Wichtig finde ich besonders das Kapitel über Pannen und Fehler, bedingt durch den Einsatz falscher und ungeeigneter Materialien oder falscher Dosierungen, was zu Materialunverträglichkeiten und Ausfällungen führt. Dank aller denen, die mir freundlicherweise ihre Missgeschicke zur Verfügung gestellt haben und mich bei der Erstellung geholfen haben.

    Nun endlich ist es soweit.

    Das Step-by-Step-Buch hingegen ist noch nicht fertig und wird folgen, sobald der ersten 10 Anleitungen mit genauen Maßangaben und Rezepturen, dank der Hilfe einiger User hier zusammengestellt sind. Ob weitere Rezepturbücher folgen werden, liegt an Ihnen, ob Sie mir dabei helfen ihre schönen Experimenterfolgt mit genauen Angaben zur Entstehung zur Verfügung stellen.

    Ein Dokumentationsbogen dafür kann per eMail von mir zugeleitet werden, um verwendete Materialen und Mengenangaben einfach in vorbereitete Tabellen eintragen zu können.

    Noch einmal vielen Dank an alle die, die bisher mitgeholfen haben, dieses Werk entstehen zu lassen.

    Über eine kurze Rückmeldung, wie Sie diese Anleitungshilfe beurteilen, ob sie für Sie hilfreich war, würde ich mich sehr freuen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 November 2017
    canvas gefällt das.
  2. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.042
    Punkte für Erfolge:
    83
    Vielen Dank, Dr. Bindewald!

    Ich habe das Buch bisher nur "überflogen", bin aber jetzt schon begeistert über die Ausführlichkeit.
    Endlich mal verständlich, endlich mal in deutsch!

    Ich habe zwar bisher noch nicht in dieser Technik gearbeitet, aber reizen tut es mich schon. Bisher war ich mir bei der Wahl eines Fließmittels auch unsicher.
    Jetzt kann nichts mehr schief gehen, dank der tollen Beschreibung.

    Auch ansonsten sind zahlreiche interessante Informationen vorhanden.

    Nochmal ein herzliches Dankeschön :00000936:
     
  3. canvas

    canvas Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    1.357
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Dr. Bindewald!

    Wow, ich habe es mir gerade noch mal durchgelesen. Wir profitieren hier alle vom Wissen und dem Talent, den Dingen gründlich auf den Grund zu gehen. Die Kapitel über die verschiedenen Zusätze und Mischungen liest sich für mich besonders spannend. So viel Mühe die da in dem Buch drin steckt. :00000681:
    DANKESCHÖN! :00000727:

    Ich bin schon gespannt, welche User durch das Buch motiviert werden, es auch zu versuchen. :00000295:
     
  4. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.946
    Punkte für Erfolge:
    38
    das ist ja mal ein sehr informatives pdf.

    Danke Dr. Bindewald
     
  5. Gabriele

    Gabriele Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    1.580
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da ich auch ab und zu in dieser Technik spazieren gehe, ein dickes Danke für die Zusammenfassung.
     
  6. andrea

    andrea Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2013
    Beiträge:
    2.166
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Dr. Bindewald,

    danke für dieses ausführliche Werk und vor allen für die Geduld und Ausdauer mit welcher es erstellt worden ist. Diese Technik ist ja sehr vielseitig und mit sovielen verschiedenen Materialien auszuführen, das ist ein Fass ohne Boden. Gerade deshalb großen Respekt vor dieser Leistung und ein großes DANKE. :00000727:
     
  7. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    ich freue mich, dass meine Arbeit gut angekommen ist und dass eine Reihe von Ihnen, wie ich sehe, das Buch heruntergeladen haben. Ich hoffe mit dieser Abhandlung einiges dazu habe aufklären und ausreichend erörtern können.

    ich habe mit dem Silikon für die Kosmetik sehr gute Erfahrungen gemacht. Wie ich heute erfahre, handelt es sich um "Elbesil B-2021" mit einer Viskosität von 4 cSt (centi-strokes). Die Firma hat mir heute den Link dazu zugeleitet, wo man dieses erhalten kann.

    http://www.silikon-profis.de/ELBESIL-SILIKONOEL-B-2021-D5-4-cSt-Verwendung-in-der-Kosmetikindustrie-und-Elektroindustrie-500-g

    Ich möchte noch einmal an die Freaks appellieren für ein step-by-step Buch mir bitte Fotos und Durchführungsbeschreibung zuzuleiten. Dazu habe ich eine Datei vorbereitet, wo nun noch einiges auszufüllen ist. Die kann bei mir angefordert werden. Ich kann die leider nicht hier im Forum der vielen Tabellen und Fotos wegen einbinden.
     
  8. Bilderundmehr

    Bilderundmehr Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2014
    Beiträge:
    1.526
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Herr Dr. Bindewald,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. Sehr ausführlich. Danke dass ich mit aufgeführt bin.
     
  9. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    In der Zwischenzeit war ich auch weiter fleißig gewesen und habe einen Ergänzungsband zum "fluid-painting" verfasst, der auch sukzessive weiter vervollständigt werden soll, weiterhin einen Bildband über sehr gelungene Gießbilder verschiedenster Künstler und Künstlerinnen.

    Zusätzlich ist ein Step-by-Step-Band begonnen und schon einmal hochgeladen worden, der gerade Einsteiger in diese Darstellungstechnik helfen soll, gut nachvollziehbare Anleitungen an die Hand zu bekommen, ohne dass frustrane Versuche sich ereignen, die dann zum verzweifelten Abbruch dieses Gestaltungsspaßes führen könnten. Leider haben mir dazu einige keine weiteren Informationen zukommen lassen, obwohl versprochen, sodass ich nun das Werk in deutlich schmalere Form als geplant habe hochgeladen. Ich selbst habe alle meine Materialien zu dieser Technik einer der versiertesten Künstlerinnen dieser Darstellungstechnik verschenkt, sodass ich selbst keine weiteren Bilder mehr anfertigen kann.
     
  10. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    In der Zwischenzeit ist der Ergänzungsband über das sog "fluid-painting" erheblich im Umfang gewachsen und wurde am 20.12.17 in der neuen Version zum Download auf meine Homepage hochgeladen. Was ist darin neu dazugekommen? Große Tabellen über weitere Acrylfarben mit genauer Pigmentzusammensetzung und Info zur Deckkraft. Diese Tabellen sollen, wenn möglich, in nächster Zeit weiter ergänzt werden, was aber recht aufwändig ist und viel Zeit und Mühe kostet, da nur sehr schwer kompetente Informationen zu erhalten sind.

    Auch der Bildband wurde um einige Werke erweitert.

    Viel Spaß mit der Lektüre, wenn diese auch mehr ein Nachschlagewerk ist.
     
  11. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    Über die Feiertage ist das Ergänzungsbuch nun auf 47 Seiten angewachsen und wurde erneut komplett überarbeitet sowie übersichtlicher gestaltet. Hinzugekommen sind eine Reihe weiterer Acrylsortiment-Übersichten verschiedenster Hersteller mit Pigmentinhalten (sofern überhaupt frei verfügbar), Deckkraft und Farbtondarstellung mit kurzen Kommentaren dazu.

    Da bisher keine Rückmeldung von euch gekommen ist, ob meine Mühe hier - zumindest für einige - hilfreich ist, [und es ist wirklich sehr viel Arbeit in die Zusammenstellung geflossen], oder gar uninteressant, werde ich zunächst einmal nicht weiter daran arbeiten und auch die neueste Version nicht zum Download hochladen. So macht es mir keinen Spaß den ganzen Tag zu recherchieren und eine Übersichtsarbeit zusammenzustellen, zumal ich selbst nicht mit Acryl male und diese Info prinzipiell für mich nicht benötige.
     
  12. andrea

    andrea Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2013
    Beiträge:
    2.166
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Dr. Bindewald,

    nein bitte nicht die Recherche stoppen, viele haben einfach über die Feiertage jetzt nicht soviel Zeit hier hereinzuschauen, oder kommentieren nur schnell einige für sie wichtige Themen.
    Wäre schade, ich habe mir alle heruntergeladen und bin froh ein bisschen was zu lernen. Jedenfalls sind alle Bücher sehr informativ und interessant und ich schätze die Arbeit daran sehr.
     
  13. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    174
    Punkte für Erfolge:
    43
    Lieber Herr Dr. Bindewald,
    ich bin sehr an Ihrer Recherche interessiert und möchte in den nächsten Wochen meine ersten Versuche starten. Gerne greife ich auf Ihre Erfahrungen zurück und freue mich, wenn mir der Frust von vielen Fehlversuchen erspart bleibt. Habe gerade erst das Floetrol, Silikonöl (10.000 cSt) und Liquitex erhalten und einen Gasbrenner besorgt. Bin noch am grübeln, welche Farben ich nehmen soll und wie ich die Leinwände am besten vorbereite, da ich erst einmal meine Billigleinwände (40 x 40 cm) aufbrauchen möchte. An denen haftet aber nicht einmal meine normale Acrylfarbe. Muss die wohl abschleifen und neu grundieren?
    Werde mir jetzt Ihre neuen Dateien herunterladen und hoffe, dass der große Frust bei meinen ersten Versuchen ausbleibt. Auf Youtube sieht das Verfahren so einfach aus, aber ich nehme an, dass das gewaltig täuscht!
    Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und will Ihnen nur noch einmal sagen, wie sehr ich Ihre Arbeit - Anleitungen über Ölmalerei und Fluid Painting - und natürlich Ihre unzähligen fantastischen Öl- und Acrylbilder schätze.
    Liebe Grüße
    Conny
     
  14. bambina

    bambina Senior Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2012
    Beiträge:
    4.181
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was du da erschaffen hast, ist wirklich sehr beeindruckend. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das es frustrierend ist, wenn man nicht die Aufmerksamkeit
    bekommt, die man erhofft. Schließlich hast du dich monatellang mit dieser Technik auseinander gesetzt.
    Ich glaube aber, das es sehr viele User gibt, die mit dieser Technik gar nichts anfangen bzw. sich nicht damit befassen wollen, weil die klassische Malerei auf der
    Strecke bleibt.
     
  15. karlwei

    karlwei Senior Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2011
    Beiträge:
    2.737
    Punkte für Erfolge:
    63
    ich möchte mich da ganz Susi´s Meinung anschließen, natürlich kann ich auch nur schreiben wie ich es sehe.
    Mich erinnert diese Technik ein wenig an BR, allerdings muss man da schon was lernen und üben, bei dieser Acryl Gießerei, das ist meist Zufall, ein wenig Technik aber in großen und ganzen nicht schwierig und wird schnell langweilig.
    Ich habe so an die 30 Bilder gegossen, so als Lückenbüßer wenn ich schnell welche für eine Ausstellung brauche. habe für diese 30 dabei nicht mal die Hälfte der Zeit gebraucht welche ich ansonsten für ein Ölgemälde nach meiner Art brauche - die alt Meister Techniken gar nicht eingerechnet, die brauche eine halbe Ewigkeit.
    Alles was ich dazu gebraucht habe sind einige alte Acrylfarben, etwas Leim ein wenig Binder und das wahr es schon. Auf FB habe ich eine Anleitung gelesen, keine 10 Zeilen lang, na ja, die Ersten Bilder gingen daneben, aber dann ging´s schon recht gut und flott dahin.
    Meine Meinung ist, sicher wird es einige geben die wahre Meisterschaft in dieser Technik erlangen werden, die meisten werden wieder aufhören, denn der Markt ist bald übersättigt(wie bei BR und anderen ähnlichen), aber die nächste coole Technik kommt bestimmt bald wieder über den großen Teich, dann geht es mit Ähnlichem wieder von vorne los.
    So sehr ich auch Manfreds Bücher bewundere, aber in diesen Fall denke ich mal, da hat er über das Ziel hinausgeschossen, denn wer will schon 100 oder mehr Seiten lesen um was zu erlernen was eigentlich beinahe nur Zufall ist und ein wenig Materialkunde.
    Im Gegensatz zur Klassischem Malerei wo man viel lernen und üben muss, braucht es dort nur ein wenig Geschick, daher auch sehr beliebt bei jemanden der schnell zu einen Ergebnis kommen will, aber ist das Erfolgserlebnis dabei auch so groß wie der Spaß daran ?
    Ich für meinen Teil bleibe bei der Ölmalerei, da lernt man nie aus und es gibt immer neues zu entdecken.
    Ah ja, beinahe habe ich es vergessen, welche Bilder sind eigentlich bei dieser F.Technik schön und nach welchen Kriterien beurteilt man das - ich habe da nicht durchgeblickt ?
    LG Karl
     
  16. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    505
    Punkte für Erfolge:
    28
    Danke für die Würdigung meiner Bemühungen ein Nachschlagewerk über die bei dieser Technik zu verwendeten Materialien zusammenzustellen und über Gefahren und Probleme dabei hinzuweisen.

    Eine solche Herabwürdigung meiner Arbeit hätte ich gerade von Herrn Karl Weichinger nicht erwartet, vor allem auch die vernichtende Aussage: "Wer will schon 1oo Seiten oder mehr lesen" DANKE
     
  17. karlwei

    karlwei Senior Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2011
    Beiträge:
    2.737
    Punkte für Erfolge:
    63
    es tut mir wirklich leid falls ich dich lieber Manfred beleidigt habe sollte, aber ich habe nur versucht aus meiner Sicht zu erklären wieso diese Anleitungen nicht so gut ankommen. Es liegt mir natürlich fern deine Leistungen herabwürdigen zu wollen, wir kennen uns ja nun schon sehr lange und du wirst sicher wissen das ich es nicht schlecht gemeint habe.
    Zufällig wahr ich auch vor kurzem auf einer Gemeinschaftsausstellung, dort wie bei uns üblich sind min. die Hälfte Abstrakte und beinahe jede Ausstellende hatte Acyl schütt Bilder - mehr oder weniger gute ? ich habe mit all den Damen gesprochen und gefragt ob dies auch etwas für mich währe ? ich bekam die tollsten Antworten, das reichte von einer unmöglich komplizierten Technik bis man brauch sehr viel Künstlerische Begabung oder die Ersten 100 sind für dem Müll und man braucht auch eine geheime Zutat(nehme an Silikonol) - so gesehen sind deinen Anleitungen dieser Technik sicher Hilfreich für jemanden der sich Interessiert, ansonsten hält man sich an solche Ratschläge(wie bei dieser Ausstellung) ist man sicherlich nicht gut bedient.
    Ich will jetzt gar nicht aufzählen was mir da für ein Mist erzählt wurde.
    Na, sei`s wies sei, ich habe es nicht böse gemeint und werde in Zukunft wohl meine Ehrliche Meinung nicht mehr so schnell hier schreiben.
    LG Karl
     
  18. sika

    sika Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    1.555
    Punkte für Erfolge:
    48
    ich finde das Buch zwar sehr detailreich aber man kann sich ja das für sich beste raussuchen. Es ist einzigartig, Danke.
    Bin heute zufällig bei Gerstaecker auf einen blog gestoßen, da wird das pouring medium mit Artist Junior Vinyl- oder Naturkleber angerührt und ist im Vergleich zu den anderen medien sehr billig!. Es gibt also immer noch mehr Infos über diese Technik. Hat das jemand schon ausprobiert?
     
  19. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    174
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Sika, auf Youtube gibt es Videos von Helsing, in denen benutzt er den Naturkleber Blau von Gerstaecker und vergleicht ihn mit anderen Pouring-Medien wie Floetrol. Bei ihm sieht's ganz gut aus. Ich selbst benutze nur Floetrol und Wasser + Silikonöl.
    LG Conny
     
  20. Blick-Dichter

    Blick-Dichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    844
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vielen Dank für die ARBEIT. Ich werde es mir nächste Woche mal zu Gemüte führen, da ich diese Art Acrylmalerei bei unserer Chefin vom Kunstverein gesehen habe und als Grundlage für "Fummelbilder" interessant finde. Brenner ? Herrlich, ich habe einen ganzen Kasten mit verschiedensten Düsen, freu mich schon... und Owatrol kommt auch zur Anwendung, klingt sympathisch. Benutze ich oft.

    VG Alex