Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Grafiktablet ein erster Versuch

Dieses Thema im Forum "Digitale Kunst" wurde erstellt von LanaW, 14 August 2019 um 00:10 Uhr.

  1. LanaW

    LanaW Mitglied

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hey!

    ich bin neu hier, deshalb zur Einordnung (zusätzlich zum Vorstellungs-Thread) kurz zu mir: ich habe früher eigentlich hauptsächlich Bleistift Porträts gezeichnet und versucht so realistisch zu werden wie möglich. Nebenher habe ich auch Figuren und Tiere ausprobiert und neben Bleistiften auch Tusche, Polycromos und Acryl. Weil mich das realistische derzeit irgendwie nicht mehr so fesselt, versuche ich derzeit etwas neues zu finden.... Sowohl in Stil und auch Motiv und mich mehr von Vorlagen zu lösen und kreativ zu sein... Bin aber noch auf der Suche =)

    Gerade versuche ich mich seit zwei Wochen an einem Grafiktablet und entsprechendem Programm (Und bin mal mehr mal weniger zufrieden mit den Ergebnissen). Umgewöhnen hat ein bisschen gebraucht (insbesondere daran, dass man die Zeichnung nicht dort sieht wo man malt, sondern am PC vor einem o_O) aber nun probier ich ein wenig herum.
    Mein Ziel ist derzeit ein eher comicartiger Stil, deshalb auch die schwarzen Konturen und "harten" Farbübergänge.
    Besonders schwer tue ich mir derzeit vor allem mit allem Landschaftsartigem und bin mir auch nicht sicher ob ich hier die schwarzen Konturen beibehalten soll... Vllt muss ich mir mal mehr Comics zur Inspiration aus der Bücherrei ausleihen.
    Und auch mit der Farbgebung hadere ich... Oft sind mir die Bilder am Schluss zu bunt... ich übe auf jeden Fall weiter :)
    Über Tipps und konstruktive Kritik würde ich mich hier sehr freuen!

    Und kennt sich hier jemand genauer mit diesen Zeichenprogramme aus? Ich bin mir noch nicht ganz im klaren darüber wie viele DPI sinnvoll, wie viele Pixel nötig sind und wie das alles zusammenhängt. Bisher nutze ich einfach die Voreinstellungen, also 100 DPI und meist ca 1600 x ca 1600 Pixel (+/- wenn es nicht quadratisch sein soll)

    Ich freue mich auf jeden Fall über Rückmeldungen =)
    Liebe Grüße,
    Lana
     

    Anhänge:

    • az1.jpg
      az1.jpg
      Dateigröße:
      69 KB
      Aufrufe:
      29
    • q1.jpg
      q1.jpg
      Dateigröße:
      125,6 KB
      Aufrufe:
      30
    • p1.jpg
      p1.jpg
      Dateigröße:
      218,7 KB
      Aufrufe:
      29
    • surfer.jpg
      surfer.jpg
      Dateigröße:
      112,4 KB
      Aufrufe:
      29
    • Haus_fertig.jpg
      Haus_fertig.jpg
      Dateigröße:
      565,9 KB
      Aufrufe:
      28
  2. Malmal

    Malmal Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    8.058
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also damit kann ich dir leider nicht weiterhelfen, ich hab´s eher mit der "Klassischen Malerei" wie die meisten hier im Forum.
    Doch vielleicht meldet sich noch jemand mit Tipps:)
     
  3. Ernesto

    Ernesto Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2011
    Beiträge:
    2.646
    Punkte für Erfolge:
    63
    Leider kann ich auch nicht viel dazu beitragen, da ich gerade mal 1-2 Stunden Erfahrung mit der digitalen Malerei habe.
    Was du hier zeigst gefällt mir sehr. Ich meine, gerade für diesen comicartigen Stil eignet sich die digitale Malerei besonders gut.
    LG Ernesto
     
  4. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Herzlich willkommen im Forum!

    Ich zeichne auch hin und wieder digital, aber leider viel zu selten. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, die Hand-Augen-Koordination ist natürlich etwas anderes. Aber je öfter man es macht, umso besser geht es.

    Mit deinen Größeneinstellungen bist du sicher nicht verkehrt. Es kommt natürlich immer auch darauf an, was du damit vorhast.
    Wenn du es ausdrucken willst, würde ich größer gehen, vor allem in der DPI Einstellung.
    Je größer, je feiner kannst du auch werden mit deiner Zeichnung.

    Mit welchem Programm arbeitest du denn?
     
  5. Zeichenfreund

    Zeichenfreund Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2017
    Beiträge:
    101
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nun ja, 100 dpi (dots per inch) meint, daß ein Inch (Zoll =2,54 cm) in 100 Teile unterteilt wird (ein Zentimeter wird dementsprechend in 39,37 Teile zerlegt bzw, ein Millimeter in 3,937).

    Dein 1600 x 1600 großes Bild würde im Druck bei dieser Größe und mit 100 dpi also 16" x 16" groß sein, also gut 40x40 Zentimeter. Wobei die kleinsten Bestandteile etwa 1/4 x 1/4 mm groß sein würden.

    Für den Druck soll man wohl Bilder, die ,wenn man sie im üblichen Abstand in den Händen hält, das komplette Gesichtsfeld oder weniger einnehmen (das sind Formate bis etwa 18x24 cm), mit mindestens 300 dpi drucken. Für große Bilder, die ausschließlich oder wenigstens in der Regel aus weiterem Abstand betrachtet werden, kann es weniger sein).

    Deine Bilder wären bei dieser Druckauflösung dann 5 1/3 x 5 1/3 Inches groß oder etwa 13,5 x 13, 5 cm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2019 um 15:27 Uhr
  6. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.986
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich habe vor langer Zeit mal Digital gemalt, ich nutze das Tablett aber immer noch regelmässig weil ich gern Fotografiere und für Photoshop gibt es nichts besseres.

    Einige gefallen mir sehr gut, das mit dem Mond finde ich klasse. Dein Stil geht auch etwas in Illustrativen Richtung, also sieht wie Vektoren aus, aber ich denke mal es sieht nur so aus. Ich kenne es aus meinem Studium, da hat man viel mit Hand gezeichnet, ein Cleanup gemacht, eingescannt und dann mit Illustrator Vektoren drüber gelegt.

    Musst herausfinden was dir mehr liegt, ob mit Vektoren zu arbeiten, was ja optisch schon so aussieht oder Photoshop. Photoshop ist mehr mit Zeichnen verbunden, Vektorprogramme weniger, weil man da mehr Flächen anlegt.

    Ich habe überwiegend gern Photoshop benutzt, weil man die Pinselspitzen für sein Tablett sehr cool einstellen kann, auch was es machen soll bei Neigung oder wenn man Druck ausübt.

    Aber ich denke ob Klassische Malerei oder Digital, die Therorie wie Perspektive, Farbharmonie ist über all gleich.

    PS: 300 Dpi ist mehr für Druck gedacht, für Internet oder Web sind 100 normal. Bei Vektoren gibt es dass nicht, sind ja keine Pixel und endlos zu vergrößern.
     
  7. LanaW

    LanaW Mitglied

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen lieben Dank für die vielen Rückmeldungen! =)

    @MonaB: Krita heißt das. Ist von den kostenlosen eins mit den besten Rezensionen... Ich habe allerdings keinen Vergleich. Und leider stürzt das regelmäßig ab (5-10 Mal pro Bild) und je nach Glück wurde kurz zuvor automatisch gespeichert oder nicht... das ist immer sehr deprimierend. Aber seit ich autosave auf 2 min hab ist es erträglich. Und ich weiß auch nicht ob es an dem Programm liegt oder an meinem PC.
    Programmempfehlungen nehme ich gerne entgegen :D

    @Zeichenfreund: Danke für die genauen Erläuterungen! Das hilft sehr! Ich habe ein paar der Bilder bereits gedruckt um zu sehen was bei raus kommt. Auf A4 war das Ganze schon recht körnig. Gerade habe ich noch ein Bild mit 100 dpi in der Mache, anschließend versuche ich mich dann mal mit mehr.

    @Johndell: Jetzt musste ich erstmal googlen, was du mit Vektoren meinst. So wie ich das verstanden habe, werden da nicht Pixel gespeichert sondern Farbflächen? Und sowas kann man erstellen?
    Wobei "Flächen anlegen" auf meine Art digital zu zeichnen gerade schon passt. Außer den Outlines markiere ich meist Flächen und fülle diese dann per "Farbeimer" mit Farbe. Das ist schon eine unglaublich andre Art zu zeichnen...

    Liebe Grüße,
    Lana
     
  8. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Lana, kostenlose Programme kann ich dir leider keine empfehlen, da kenne ich mich nicht aus.
    Ich habe Corel Painter, das ist schon ziemlich gut, mit vielen Malwerkzeugen und Einstellungen
     
  9. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.986
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ja, darum nimmt man Vektoren gern gern für Plakate, Logos und Illustrationen. Die werden dann als PDF abgespeichert. Auch Buchstaben bzw. Typografie in PDF sind Vektoren. Kannst ja mal eine öffnen und reinzoomen, du wirst nie einen Pixel sehen. Auch ist man mit einem Programm wie Illustrator von Adobe viel flexiblerer. Vektoren bleiben immer offen, man kann auch nachträglich immer die Flächen noch verändern oder verläufe korrigieren. Nach bedarf kann man es auch als Jepg exportieren für Web in jeder bliebigen Größe oder wenn jemand kommt und sagt, er möchte sein Haus damit bedrucken lassen, einfach Pdf raus suchen und los geht's.
    Mach dich mal schlau
     

    Anhänge:

  10. Zeichenfreund

    Zeichenfreund Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2017
    Beiträge:
    101
    Punkte für Erfolge:
    18
    Denke aber daran: Wenn Du mehr dpi nimmst, muß das Bild aber auch größer sein, denn es werden mehr Pixel pro Zoll gebraucht. Nehmen wir mal an, Du läßt auf jeder Seite einen cm Rand frei, dann bleiben von dem 21 cm x 29,7 cm großen DIN-A4-Blatt 19 cm x 27,7 cm übrig. Das muß dann jeweils durch 2,54 dividiert und für 300 dpi mit 300 multipliziert werden. Macht gerundet 2244 x 3272 Pixel.
     
  11. babeck

    babeck Senior Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2010
    Beiträge:
    3.016
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich kenne mich mit der digitalen Kunst gar nicht aus, aber ich finde die Bilder sehr gut.
     
  12. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    492
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Lana,
    Herzliches willkommen hier , im Forum.
    Ich hatte auch mal eine Grafik Tablett aber genau das was du geschrieben hast (dass man die Zeichnung nicht dort sieht wo man malt) hat mich eher gestört. Darum habe ich mir ein Tablett besorgt wo ich direkt am Bildschirm male, das ist für mich um einiges Natürlicher und somit leichter.
    Ich verwende weiteres schon seit vielen Jahren Corel Draw, das ist eine Grafik Programm - Vektor basierend, heißt ich kann die Bilder Vergrößern ohne das sie Pixeln, daher wird es meist für Plakate, Werbetafeln , usw verwendet.
    Vom Stil her erinnert es Stark an den Stil deiner Bilder ! Kannst dir ja mal eine Probeversion Runterladen die gilt 1 Monat.

    Ich wünsch dir auf alle Fälle mal gutes gelingen und viel Freude mit deinen Grafiktablett.
     
  13. LanaW

    LanaW Mitglied

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    @Johndell: Das mit Vektorgrafiken ist ja spannend! Da eröffnen sich ja ganz neue Welten :D ... Das scheint ja sehr viel praktischer als Sachen in Pixeln zu speichern... aber weshalb werden dann so viele Sachen noch in Pixeln gespeichert?

    @Zeichenfreund: Danke für den Tipp! Ich habe festgestellt, ich kann bei meinem Zeichenprogramm auch cm einstellen und muss das nicht in Pixel umrechnen =) Das machts einfacher... Hab meine neue Zeichnung jetzt mal auf 300 dpi gestellt und mir vorher überlegt in welcher Größe ich das drucken will... mal sehen was bei rauskommt.

    @gpunkt: Danke für den Tipp mit dem Programm! Leider ist mir das wirklich viel viel viel zu teuer o_O Studentin und so... Aber ich bin jetzt mal auf der Suche nach einer okayen kostenlosen Alternative. Ich habe etwas Sorge, wenn ich erst das Bezahlprogramm teste, dass mich Kleinigkeiten, die bei einem kostenlosen Programm nicht so gut funktionieren, viel mehr stören... Aber mal sehen was ich finde :D

    und @all: vielen vielen Dank für die lieben Rückmeldungen und die ganzen Tipps!

    LG Lana
     
  14. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.986
    Punkte für Erfolge:
    63
    Puh das kann ich dir leider nicht beantworten, ich bin kein Informatiker, ich habe nur eine Vorstellungen oder einschätzung warum. Ich denke einfach das Vektoren besser funktionieren bei Grafiken die glatt sind, verläufe... Bei Fotografie sind Pixel sinnvollern weil jeder Pixel eine Information darstellt die man anders wo braucht, für Grass, Blätter, Sand. Auch wenn man digital malen will, so die Richtung Gemälde... da braucht es oft Struktur, Körnung etc. Ich weiß nicht wie man es bewältigen soll als Vektoren. Ausserdem, was soll man dann irgendwann sehen wenn man richtig tief rein zoomt? Bei Fotografien kann man ja schlecht mehr erwarten als die Linse wahrnimmt. Es geht bei Vektoren um scharfe Kanten ohne Details, wie Typografie
     
  15. LanaW

    LanaW Mitglied

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Stimmt, das macht Sinn. Vektorgrafiken muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren :D