Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

gefährliche Malmittel

Dieses Thema im Forum "Lektionen zur Ölmalerei" wurde erstellt von Zusje, 23 Oktober 2011.

  1. RedonneMoi

    RedonneMoi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2011
    Beiträge:
    456
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach Carpenter, Kopf hoch <3
    :D
    @ John,
    Interessant...Stell ich mir irgendwie cool vor.


    xx
    Kai
     
  2. Rosi

    Rosi Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2008
    Beiträge:
    2.030
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Hanna,
    diese Mini-Gläser benutzte ich auch. Die sind einfach toll.
    Ansonsten mache ich es ähnlich wie Mastix, am Ende einer Malsitzung die Pinsel in Salat-Öl tauchen und ab-/auswischen in einem weichen Tuch. Die Tücher habe ich immer stapelweise liegen, selbst geschnitten bzw. gerissen aus alten ausrangierten Biberbettlaken o.ä. (eignen sich auch gut zum Fahrradputzen, hihi). Wenn eine längere Malpause ansteht oder ein neues Bild, werden die Pinsel mit Kernseife ausgewaschen.

    Hallo Zusje, Du fragtest, ob wir das Terpentin mehrfach benutzen. Aber natürlich, unbedingt sogar. Ansonsten wäre es ja nun wirklich ein Verbrechen an der Umwelt, bzw. an sich selbst.
    Nach dem Benutzen des Terpentins in einem Glas mit Deckel setzt sich der Schlamm sichtbar am Grund ab. Nach mehrmaliger Benutzung des gleichen Terpentins kann man vorsichtig in ein anderes Glas umgießen, den verbleibenden Schlamm mit einem Lappen auswischen, und das Glas kann für's nächste Umfüllen benutzt werden.
     
  3. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.398
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich renne nicht mit Wünschelrute, Geigerzähler durch die Gegend, füge meinem Essen auch kein Himalaja-Salz zu. Aber:
    SO ganz locker würd' ich das mit den Giftstoffen bei der Malerei nicht sehen.
    Eine meiner Trainerinnen hatte extreme Gesundheitliche Probleme (Haut, Lunge, Augen...) und ging zum Spezialisten. Ergebnis: Alle Organe bis zum Anschlag gesättigt mit Gift aus Pigmenten und Zusätzen.

    Sie hatte natürlich auch dauernd Pastellkurse, Kurse mit konventioneller Ölfarbe usw. mit jeweils ca. 10 Personen im geschlossenen Raum gegeben. Da geht das Ganze im Zeitraffer.

    Das Zeug baut sich anscheinend auch nur langsam bzw. teilweise überhaupt nicht ab....

    Ebenso wie es ein offenes Gemeimnis ist, dass Friseusen durch die Ansammlung der Färbemittel im Organismus häufig an Blasenkrebs leiden.