Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Fruchtschale Untermalung

Dieses Thema im Forum "SBS mit Pastellkreide" wurde erstellt von Gregorio, 4 Mai 2019.

Schlagworte:
  1. Gregorio

    Gregorio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Hobby Maler

    Ich stelle euch mein neustes Projekt vor. Schlussendlich sollte das ein Pastell Bild geben.
    Damit die Farben auch schön decken auf dem farbigen Tonpapier , werde ich vorerst das Ganze
    Mit Acryl untermalen. Ihr dürft allerdings nicht erwarten dass ich Ende nächste Woche damit fertig bin.
    So 3 Monate dürfte das schon dauern. Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruss Gregorio
     

    Anhänge:

  2. Lillemut

    Lillemut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 August 2013
    Beiträge:
    659
    Punkte für Erfolge:
    28
    Der schöne Ziegenteller kommt erneut zum Einsatz.:D
    Das mit der Untermalung ist eine gute Idee, aber wie schaffst du es, das sich das Papier nicht wellt?
     
  3. Gregorio

    Gregorio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Susanne. da gibts nichts zu wellen!

    Ganz einfach ich spanne das Papier nass auf, dabei dehnt es sich bei einem A3 etwa um 3 mm in der Diagonale.
    Danach tupfe ich die Ränder etwa 5cm rings um mit einem Küchenkrepp ab und klebe mit Nassklebeband
    Den Bogen an , je zur Hälfte auf einem Formverleimten Brett und die andere Hälfte auf dem Papier.

    Auch wenn ich jetzt volle Pulle eine grössere Fläche mit dem Pinsel nass mache bleibt der Bogen flach.
    Das Papier sollte allerdings nicht zu dünn sein, etwa 160 g - 300g
    Das Brett oder die Spanplatte muss schon eine gewisse Dicke haben. 8-10 mm.
    Sonst wird es verbogen! Papier hat eine enorme Kraft.
    Ich verwende diese Methode für Aquarelle, Gouachen und eben für Pastelle.
    Wenn ich keine Untermalung mache, decken die Pastellstifte nicht bis in die Täler des Papiers
    Auch wenn ich noch so drücke. Im Anhang hat es ein Beispiel ohne Untermalung.
    Bei den Trauben und dem weissen Tellerrand ist das besonders lästig.

    Gruss Gregorio
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2019
    Geli gefällt das.
  4. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.378
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wow, das ist sehr arbeitsintensiv - sieht aber so schon prima aus!

    Ernst
     
  5. Gregorio

    Gregorio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Ernst

    Das ist das leide an der Arbeit im Allgemeinen, es gibt so schrecklich viel zu tun.

    Nein im Ernst, wie jemand malt, schnell und spontan, oder pingelig und akribisch ist irgendwie
    In einem drin. Manchmal würde ich auch gerne schneller und gröber malen, komme aber immer wieder
    Ins selbe Fahrwasser.

    Gruss Gregorio
     
  6. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.378
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wie schrieb neulich ein Kollege treffend: "Schuster bleib bei deinem Leisten"!
    Das Tempo und die Ausführung bestimmt immer der Ersteller und soll sich
    dabei von nichts und niemandem drängen lassen.

    Ernst
     
  7. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    4.664
    Punkte für Erfolge:
    83
    Wäre es mein Bild, würde ich direkt aufhören, weil ich Bammel hätte, es mir beim Weitermalen zu versauen :tearsofjoy:
    Aber diese Gefahr besteht ja nicht, da ich NIEMALS so ein exaktes Werk zusammen brächte...
    Behandelst du eigentlich die Acrylfarbe nach dem Trocknen? Rutscht Pastell da nicht runter?
     
  8. Gregorio

    Gregorio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Monika

    Ich fange mit ganz dünnen Lasuren an und werde immer etwas kräftiger in der Farbe.
    Es muss nicht ganz perfekt sein in der Untermalung, es kommt ja noch Kreide drauf.
    Ich handhabe das wie ein Aquarell, mit dem Unterschied dass sich die gemalten Stellen beim weiteren
    Übermalen nicht auflösen.
    Sobald die vermalte Fläche aber anfängt zu glänzen, ist es zu spät, die Oberfläche wird zu glatt und
    Die Kreide haftet nicht mehr. Im Notfall hilft da Zwischenfixierung , mache ich aber sehr selten bis nie.
    Mit der Zeit gibt es eine gewisse Erfahrung, so wie mit der Wurst auf dem Grill, da gilt es auch den richtigen
    Moment zu erwischen.

    Gruss Gregorio
     
  9. Harzhexe

    Harzhexe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2012
    Beiträge:
    905
    Punkte für Erfolge:
    28
    ...irgendwie kann ich mir diese Technik, erst Acryl und darauf Pastellkreide so gar nicht vorstellen.
    Aber das Ergebnis zählt...und das sieht sehr vielversprechend aus.:handok:

    LG und schönen Sonntag wünscht Sabine.
     
  10. Gregorio

    Gregorio Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    104
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Sabine

    Glaub mir es funktioniert. Ist halt etwas aufwändig, aber das lohnt sich , unter Galerie/ Album findest du ein Muster
    ( Kürbisteller) die Technik an sich habe ich mir selber angeeignet, man muss immer experimentierfreudig sein.
    Wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

    Gruss Gregorio
     
  11. elisagos

    elisagos Senior Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2011
    Beiträge:
    3.991
    Punkte für Erfolge:
    63
    Sagenhaft!!!!!!!!!!!
     
  12. Jäger

    Jäger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2014
    Beiträge:
    716
    Punkte für Erfolge:
    43
    Klasse ! Und sehr interessant deine Erläuterungen !
    LG Christian