Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

"Frau mit Schirm" nach Claude Monet

Dieses Thema im Forum "Acryl - Sonstiges" wurde erstellt von Zeti, 30 April 2019.

  1. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo liebe Happypinter:),

    puh, die gestrige "ArtNight" verlief anders, als ich vermutet hatte und war obendrein ganz schön anstrengend.

    Doch der Reihe nach.
    Die Veranstaltung fand in einem Hotel in Braunschweig statt und außer mir waren dort ausschließlich Frauen angemeldet. Wir waren insgesamt 20 Personen plus der Dozentin (klar, auch eine Frau). Scheinbar fühlen sich Männer vom Malen in der Gemeinschaft weniger angesprochen, oder werden höchstens von ihrer Partnerin dorthin mitgenommen ("Los Schatz, lass uns doch mal was zusammen unternehmen.").

    Wie auch immer, ich war also sozusagen "der Hahn" im Korb;).

    Vor jedem Platz stand bereits eine Tischstaffelei, darauf eine 30x40cm große Leinwand, die Vorlage des Bildes (leider kleiner als eine Postkarte), ein Wasserbecher, Papiertücher, ein Bleistift, vier kurzstielige Flachpinsel (aus Synthetikhaar) und eine Malerschürze, damit man sich nicht versehentlich mit Farbe bekleckert. Alles ein wenig eng, was aber einfach der Tischgröße geschuldet sein mag.

    Hätte ich geahnt, dass unsere Vorlage derart winzig ist, hätte ich mir gerne einen größeren Ausdruck mitgebracht. Die Dozentin gab uns sogar den Rat, uns das Bild im Internet nochmal genauer anzuschauen. Hm...das nützt vor Ort eher wenig.

    Bevor es los ging, gab die Dozentin eine kurze Einweisung, wie wir die nächsten Stunden verbringen werden. Sie würde mit uns das Bild Schritt für Schritt durchgehen, jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und uns so gut es geht beim Malen unterstützen. Man könne aber auch gerne seinen eigenen Weg gehen. Je nach Lust, Laune und Wissensstand. Soweit so gut.

    Auf einer Wand befanden sich Farbmischtafeln und Vergrößerungen bestimmter Bereiche des Bildes. An diesen wurden uns bestimmte Techniken erklärt, so z.B. wie ich mit welchem Pinsel Farbe auftrage, oder sanft vermalen kann.

    Die Vorlage haben wir mit Bleistift auf die Leinwand gepaust. Freihändig wäre das zwar auch möglich gewesen, aber dies hätte womöglich manchen überfordert und einfach zu lange gedauert. Somit ist dieser Weg absolut ok. um Zeit zu sparen.

    Danach verteilte die Dozentin die Acrylfarben auf einem Pappteller. Es handelte sich um Farben von "Marabu" mit einer eher dünnflüssigen Konsistenz.
    Anschließend sollten wir die Fleischfarben für die Gesichter mischen. Sie nannte uns mögliche Farbkombinationen und wie wir die Farben aufhellen, bzw. abdunkeln können. Soweit alles noch machbar. Sie schaute uns dabei immer wieder über die Schulter und gab, wo nötig, Hilfestellung.

    So ging es dann Schritt-für-Schritt weiter. Und langsam entwickelte sich unser Bild.
    Allerdings habe ich irgendwann gemerkt, dass ich immer mehr von der Vorlage abgewichen bin. Mal waren es die Farben, dann die Art der Ornamente, Formen und Strukturen etc. Die winzige Vorlage ließ Details leider kaum erkennen und daher musste man ohnehin improvisieren.

    Einerseits hat es mich geärgert, aber irgendwann akzeptierte ich das einfach. Was blieb mir auch anderes übrig, schließlich konnte ich nicht neu beginnen und die Korrekturen hätten sicher zu lange gedauert. Die Zeit lief uns bereits jetzt davon (drei Stunden können verdammt kurz sein).

    Ich hätte mich gerne mit den anderen Kursteilnehmerinnen noch etwas unterhalten und ihre Bilder gesehen, aber dazu kam ich einfach nicht. Selbst Gespräche mit dem Sitznachbarn reduzierten sich auf wenige Sätze. Eigentlich schade, denn darauf hatte ich mich sehr gefreut. Alle haben hoch konzentriert an ihren Bildern gearbeitet und zwischendurch war es absolut still.
    Und ich hatte gehofft, neue Techniken gerade in Bezug auf die Goldornamente zu lernen, doch das ist leider ausgeblieben.

    Am Ende hatte zumindest jeder seinen "Klimt" in den Händen und es wurde noch ein Gruppenfoto gemacht.

    Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es eine ganz passable Veranstaltung war, die für meinem Geschmack ein paar Verbesserungen nötig gehabt hätte (Stichwort Vorlage).

    Ob ich daher nochmal eine "ArtNight" besuche, ist eher fraglich, aber eine interessante Erfahrung war es allemal.
     

    Anhänge:

    Tat, Rioja und Mon gefällt das.
  2. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    7.993
    Punkte für Erfolge:
    113
    Vielen Dank für Deinen Bericht, Zeti.
    Das Du der einzige Mann warst, das hatte ich erwartet.

    Ich habe auch viel gelesen zu den Erfahrungen der "ArtNight" Besucher.

    Die zu kleine Vorlage wäre für mich auch ausgesprochen nervig gewesen.
    Ich brauche eine A 4 Vorlage.

    Bei einer anderen Veranstaltung schrieb eine Teilnehmerin, es seien in dem Malraum auch andere Restaurantbesucher mit gewesen.
    Das geht gar nicht.

    Aber trotzdem war es sehr interessant für Dich, diese Erfahrung gemacht zu haben.

    Ich hoffe, Du machst nicht wieder so lange Pausen hier.
     
  3. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo AnJa:),

    ich war schon ein wenig überrascht. Sind Männer tatsächlich so wenig an solchen Veranstaltungen interessiert? Oder war es das Motiv? In den Videos auf der Homepage schaut das jedenfalls anders aus...da herrscht ganz allgemein eine sehr gesellige Atmosphäre, was ich so auch nicht bestätigen kann.

    Ja, das die Vorlage so winzig war, hat mich auch ziemlich irritiert. Wenigstens DIN/A5-Format wäre wünschenswert gewesen.
    Und ebenso das Übertragen der Vorzeichnung auf die Leinwand. Diese sollten wir mithilfe einer kleinen Lampe in einer Art "Leuchttisch" vornehmen. Das war sehr umständlich, weshalb ich mich einfach ans Fenster gestellt und dort die Linien nach gezeichnet habe. Diese Methode wurde dann ebenfalls von anderen Teilnehmerinnen gewählt.

    Durch die großen Fenster schien zwar sehr schön die Sonne, aber das hat mich auch ziemlich geblendet.

    Bei den Pinseln wurden einem ausschließlich Flachpinsel zur Verfügung gestellt. Dabei finde ich gerade für die feinen Linien einen Rundpinsel besser geeignet.
    Die Materialien scheinen allerdings in jedem Kurs die selben zu sein, egal was für ein Motiv man malt.

    Was die Teilnehmerin geschrieben hat, kann ich durchaus bestätigen. Wir befanden uns jedenfalls in keinem geschlossenen Raum, sondern lediglich im hinteren Bereich des Foyers. Da hätten durchaus auch andere Gäste Zutritt gehabt, was bei uns (meines Wissens) allerdings nicht passiert ist.

    Ja, ich werde gerne versuchen, hier wieder öfter vorbei zu schauen.
    Und da mir das Malen des "Monets" so viel Spaß gemacht hat, habe ich mich gleich an das nächste Motiv gesetzt und werde dazu obendrein eine kleine Malanleitung erstellen.
    Der Name des Bildes ist: "Promenade near Argenteuil"
     
  4. canvas

    canvas Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    1.733
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Zeti,

    danke für deinen Bericht. Ich finde es nett von dir, dass du uns teilhaben lässt an deiner Erfahrung.

    Es klingt so, als ob die Zielgruppe eher bei den Anfängern liegt. Da ist es natürlich gut, dass man einfach hingehen könnte und alles da ist von der Staffelei bis zur Schürze.
    Und erklärt hat die Dozentin anscheinend auch ein paar grundlegende Sachen.

    Das Bild ist für 3 Stunden gut geworden. Hätte ich es ohne die Erklärung gesehen würde ich alllerdings niemals darauf tippen, dass du es gemalt hast.
    Kann ich mir vorstellen dass du es als "Erfahrung" verbuchst.

    Ich freu mich schon auf deinen nächsten Monet. :) Schöne Vorlage hast du dir ausgesucht.
     
  5. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Lisi,

    habe ich gerne gemacht.

    Den Eindruck hatte ich auch. Der überwiegende Teil ist sicherlich eher Malanfänger.
    Ich gehörte mit meiner langjährigen Erfahrung daher bestimmt zu den "Exoten".

    Genau meine Meinung.
    Mit dem Ergebnis bin ich ebenfalls alles andere als zufrieden und würde es sogar als misslungen bezeichnen.

    Gründe dafür könnte es viele geben. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich es nicht mehr gewohnt bin, in ungewohnter Umgebung und nach Anleitung zu malen? Vielleicht war es die schlechte Vorlage?
    Auch das Arbeiten an der Staffelei ist nicht so mein Fall. Eventuell war auch meine Erfahrung eher Fluch statt Segen.
    Ich könnte jetzt sicher noch einige andere Punkte aufzählen, doch das soll jetzt keine Entschuldigung für das Ergebnis werden, denn die anderen Kursteilnehmerinnen sind ja auch damit klar gekommen und hatten am Ende sehr viel schönere Bilder in ihren Händen als ich.

    Nicht schlimm, so etwas kann passieren. Ich verbuche das einfach unter "neuer Erfahrung".

    Dafür widme ich mich umso mitivierter dem nächsten Bild.

    Fortsetzung folgt...
     
  6. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    7.993
    Punkte für Erfolge:
    113
    Zeti, das Du Dir "meine" ;)Vorlage ausgesucht hasto_O?!!!
    Ja das zeigt, daß ich einen guten Geschmack habe.:)

    Und ich bin schon sehr gespannt auf Dein Werk!
    Und muß darauf achten, daß ich wirklich alles an Mateiralien mitnehme (auf's Grundstück),
    was ich brauche. Ich male mit wasservermalbaren Ölfarben Artisan.
     
  7. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo AnJa,

    ja, den hast Du auf jeden Fall:).
    Das Motiv finde ich ebenfalls sehr ansprechend und gut geeignet, um es damit noch einmal zu versuchen.

    Mach das. Ich verwende für den Monet zwar wieder nur Acrylfarben, aber Du kannst die einzelnen Schritte natürlich genauso gut mit den Ölfarben nach malen.

    Ich bin bereits fleißig dabei...
     
  8. Rioja

    Rioja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2014
    Beiträge:
    581
    Punkte für Erfolge:
    43
    In welcher Größe wirst Du es malen?
     
  9. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Huhu Rioja,

    ich male das Bild in der Größe 20x30cm. Ziemlich winzig, ich weiß, aber ich gehöre halt zu den "Miniaturmalern" und arbeite gerne auf diesem Format.
     
  10. Ajtep

    Ajtep Senior Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2013
    Beiträge:
    1.675
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sehr gelungene Arbeit!
     
  11. doris beckmann

    doris beckmann Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    2.565
    Punkte für Erfolge:
    38
    und wo sehe ich die Vorlage
     
  12. Rioja

    Rioja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2014
    Beiträge:
    581
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Zeti,
    es ist ja alles relativ ;) Ist auf jeden Fall ein handliches Format.
    Ich überlege halt für mich noch, welches Motiv und in welcher Größenordnung ich "meinen" Monet angehen möchte :)
     
  13. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Doris:),

    schau mal in den vorherigen Beiträgen nach, dort findest Du die Links zu den Vorlagen.

    Aber für Dich poste ich sie hier gerne noch einmal: http://art-monet.com/1873_4.html
     
  14. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Rioja,

    stimmt. Größe ist sicher nicht alles:yum:.
    Ich sage mir immer, das nächste Bild muss ich unbedingt größer malen und greife dann doch wieder zu diesen kleinen Formaten. Ich bin mittlerweile einfach daran gewöhnt.
    Bei den vielen wunderschönen Bildern, die Monet gemalt hat, fällt die Wahl echt schwer.
    Hoffentlich findest du etwas Schönes, oder du orientierst dich einfach an meiner Malanleitung. Dann kann nichts schief gehen...
     
    Rioja gefällt das.
  15. Zeti

    Zeti Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2004
    Beiträge:
    3.320
    Punkte für Erfolge:
    48
  16. Daxt3r

    Daxt3r Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2017
    Beiträge:
    127
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo, ich habe dazu gerade eine Frage im Forum erstellt! Vielleicht kannst du mir weiterhelfen! LG Thomas
     
  17. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    7.993
    Punkte für Erfolge:
    113
    Habe gerade in Deinem Thread geantwortet, Thomas.
     
  18. Ernest

    Ernest Forum-Guru

    Registriert seit:
    11 April 2011
    Beiträge:
    9.544
    Punkte für Erfolge:
    113
    ....wollte gerade einen Blick in diesen thread werfen, was aber nicht ging, weil ich "angemeldet sein muss", wie es dort heißt, was mir unverständlich ist, denn angemeldet bin ich ja, könnte ja sonst hier nicht schreiben, oder sehe ich das falsch?

    Gruß Erhard
     
  19. Malmal

    Malmal Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    8.058
    Punkte für Erfolge:
    63
    Mmh merkwürdig, eigentlich müsste es funktionieren?!
    Wenn es gar nicht geht dann melde dich mal komplett ab und dann wieder an.
    Es kann sein das irgendwas hängt und nur einen anschubs braucht.
     
  20. evalena

    evalena Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    4.549
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hi Zeti
    Schön, wieder mal etwas von dir zu sehen :)...Ob Monet oder Klimt (da kommt der Faktor Zeit hinzu!!) - alle sind sehr sehr schön geworden....