Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Flüssiggrund

Dieses Thema im Forum "Pinsel, Spachtel und der Rest" wurde erstellt von Eddy, 31 Mai 2005.

  1. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    930
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab da so ein Flüssiggrundset gesehen.Schwarz,weiß und tranparent.Ist doch das richtige für dunkle Grundierung und Naß in Naß -Wasser?250 ml,reicht das ne Weile?Werde nämlich neidisch wenn ich sehe wie schnell Ihr malt.Will wenigsten Wasser so wie BR malen.Komme wohl nicht drum herum.

    Wär schön wenn einer mal was schreibt,will bald bestellen.

    LG,Ed!
     
  2. Marguerite

    Marguerite Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2005
    Beiträge:
    574
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo hast Du denn das gesehen, müsste man sich ansehen, um zu wissen ob das das Richtige ist...
     
  3. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    930
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Marguerite!:00000293:

    Ist richtig ein BR Malset.Meine Frage ist die,ob ich das einfach so nehmen kann und mit meiner Technik kombinieren.z.B. vertragen sich normale Ölfarben damit oder muß ich die BR Farben nehmen?Habe irgendwo gelesen das alle Artikel aufeinander abgestimmt sind.Vielleicht leidet die Farbqualität darunter?
    Ich male ja in vielen Schichten und lasse dann immer zwei Tage trocknen,so wie beim lasieren.Kann ich also zwischendurch z.B. einfach LC auftragen und dann nach BR malen und wenn das trocken ist wieder in meiner Technik fortfahren?Wie lange dauert es bis ich danach weitermalen kann?Wann ist die Wasserfläche trocken?
    Will eigentlich nur den Himmel und das Wasser von BR.

    LG,Ed!
     
  4. Roland

    Roland Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2004
    Beiträge:
    1.261
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Eddy,

    Du kannst m.E. auf den Untergründen von BR mit jeder Ölfarbe malen. Ich verwende z.B. gerne die Daler Rowney Georgian Ölfarben. Denke nicht, daß sich dabei womöglich noch 'Langzeitschäden ereignen' könnten, die mit BR Farben nicht geschehen wären.:00000026:
    Mit den Unterbrechungen ist das allerdings eher problematisch, wenn Du dann z.B. noch einmal LC auf die 'halbtrockenen Farben von vorgestern' draufschmieren willst. Die müssten dann nämlich auch schon etwas besser durchgetrocknet sein.:00000020:
    Üblicherweise hat es sich aber bereits mit der typischjen Nass in Nasstechnik erledigt, wenn erst Himmel und Wasserflächen gemalt sind und das passiert meist schon in der ersten halben Stunde. Deine Details (nicht großflächige Wasserflächen!) oder kleine Korrekturen kannst Du dann auch ohne LC noch Tage danach fertig machen.

    LG Roland :00000281:
     
  5. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    930
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke,eine Frage noch,

    wenn ich später Spiegelungen von Bäumen oder Grasinseln in die schon trockene Wasserfläche integrieren will,muß ich dann dort ein klein wenig LC auftragen oder wie würdest Du das machen.Müste ich doch dann wieder wie nach BR verwischen?

    Ich nerve euch bestimmt,aber ich will nicht noch 20 Versuche machen.Komm mir richtig blöd vor.:00000572:

    Danke nochmal,Ed!
     
  6. Roland

    Roland Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2004
    Beiträge:
    1.261
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ed,

    na ja, die Spiegelungen solltest Du ja eigentlich mit dem noch feuchten LC in Deiner Wasserfläche untergebracht haben. Die Grasinseln werden aber einfach 'draufgesetzt' (auch mit Spiegelung möglich).

    Die ganze BR-Technik ist eigentlich nicht auf so viele Sitzungen eingerichtet, wie Du das vielleicht bisher gewohnt warst. Bob Ross selbst braucht für ein Bild normalerweise vom ersten Strich bis zur Signatur 26 Minuten. Bei mir dauert es im Durchschnitt pro Bild immerhin noch 3-4 Stunden; aber länger als 5 Stunden habe ich eigentlich nie für ein BR-Bild gebraucht, und das kann man auch ohne Probleme Nass in Nass ohne Nacharbeiten mit LC tun.

    LG Roland
     
  7. Farbkleckser

    Farbkleckser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 März 2004
    Beiträge:
    153
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alsso, so weit ich weiß, enthalten die Flüssiggründe von BR einen erhöhten Ölanteil und zu viel Öl im Bild hat auf Dauer noch nie gut getan.
    Jürgen
     
  8. Roland

    Roland Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2004
    Beiträge:
    1.261
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessant! Aber...wenn das stimmt, wäre es natürlich auch gut zu wissen, was unter 'auf Dauer' zu verstehen ist. 5...10...250...1000 Jahre?? Wo steht das und von wem geschrieben?
    Bob Ross hat im Zusammenhang mit Acrylfarben-Untermalung (wobei er definitiv nicht seine Gessos meinte!) für darauf gemalte Ölbilder mal gemeint, es könnten dadurch evtl., möglicherweise, vielleicht nach 100 oder 150 Jahren irgendwelche Probleme auftreten. Vor seinen Liquids hatte er (verständlicherweise) nie in dierser Richtung gewarnt. Sie könnten ja dann evtl. jedes BR-Bild noch viel schneller beschädigen, da diese Liquids auch praktisch bei jedem BR-Bild Verwendung finden (im Gegensatz zur Acrylfarben-Untermalung, die auch BR recht selten verwendet hat). In jedem Fall denke ich, wir werden es nicht erleben, daß sich dadurch eines unserer 'wertvollen Werke' in Wohlgefallen auflöst! :00000285:

    LG Roland
     
  9. Eddy

    Eddy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    930
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jürgen & Roland!:00000293:

    Ihr wisst schon wie ich es meine.
    Was in 100 Jahren mit meinen Farben wird ist für mich nicht so wichtig.Denke mal das sich meine Bilder bis dahin irgendwo auf einem Schutthaufen oder irgendwo im Keller befinden.Meinte eher die Phase malen,trocknen und dann die nächsten Jahre.Nur für mich,bin kein Künstler.:00000282:
    Danke für die Antworten.:00000683:

    LG,Ed!
     
  10. Roland

    Roland Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2004
    Beiträge:
    1.261
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ed,

    für die erste Phase kann ich Dich beruhigen: Mein ältestes Bild ist zwar nur vom September 2004, doch ist es - ich denke mal - praktisch ohne Dreckeffekte durchgetrocknet. Daran wird so schnell nichts mehr passieren, (wenn es kein anderer wegschmeißt:00000475: )...und das ist ganz 'vorschriftsmässig' nach BR, also auch mit LC gemalt!

    Ich hatte übrigens noch nie Probleme, bis auf die Flecken, die sich mal im Bild 'Spaziergang am See' (siehe dort) am Tag nach dem Malen gebildet hatten und von denen Retti wusste, daß sie von zuviel LC oder LW kommen. Aber auch die sind inzwischen kaum noch zu sehen, verschwinden also auch wieder während der Durchtrocknung.:00000281:

    LG Roland
     
  11. Ernst

    Ernst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2004
    Beiträge:
    164
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube mich zu erinnern, dass jemand nachträglich an einzelnen Stellen LC verwendet hat und in diesen Bereichen eine (leichte) Verfärbung festzustellen war. Werd mich mal auf die Suche machen, vielleicht find ichs noch....
    ....
    ....
    ....
    ....

    So, bin wieder da und fündig geworden : :00000295:
    http://www.malerfreunde.com/forum/ptopic,15762,.html#15762

    LG, Ernst
     
  12. Ernst

    Ernst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2004
    Beiträge:
    164
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Nancy

    Hast Du das LC vollflächig und als Untergrund verwendet, oder nach dem Trocknen auf einzelne Bildteile aufgebracht (um wieder verblenden zu können, etc.)?
    Ich hab letzteres auch schon manchmal überlegt aber noch nie gemacht.

    LG, Ernst