Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Ein weiterer Versuch in Aquarell

Dieses Thema im Forum "Aquarell - Porträt" wurde erstellt von gpunkt, 9 April 2019.

  1. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo ihr lieben,
    ich habe gestern Abend ein weiteres Portrait in Aquarell fertig gestellt,
    hier und da habe ich noch immer ein paar Schnitzer im Bild, im großen und ganzen bin ich aber
    zufrieden damit.
    Mal sehen was ihr dazu meint. ;-)

    Bildmaße: A3
    Wann gemalt: 08.04.2019
    Wie lange gemalt: 8 Std.
    Verwendete Farben: Schminke Horadam
    Bildträger & Material: HAHNEMÜHLE Bamboo-Mixed 265 g
    Vorlage/Ideengeber: Internet
     

    Anhänge:

    sillah gefällt das.
  2. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Günther,

    ich muss mal grundsätzlich nachfragen: du schreibst bei deinen Portraits immer Vorlage/Ideengeber sei das Internet. Du weißt schon, dass man nicht bedenkenlos jedes Foto aus dem Netz nachmalen bzw. zeigen darf...
    Für dich im stillen Kämmerlein kannst du natürlich alles malen, wenn du es aber öffentlich zeigst, solltest du schon die Erlaubnis des Fotografen haben, oder deine Vorlagen bei pixabay und ähnlichen Datenbanken suchen, dort sind die Bilder im Allgemeinen lizenzfrei.
    Lies dir bitte nochmal das Thema Urheberrecht durch.
     
  3. Jam_ART

    Jam_ART Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    4.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Sehr schön angelegt mit wunderschönen Verläufen im Oberarm und Gesicht...
    Aber - obwohl mich die Farben am Rücken und unter den Achseln ansprechen - wirkt das doch zu hart ( und bitte nicht böse sein ..fast wie eine Krankheit ...o_O)
    Das gilt m.M. auch für die Finger...
    Die hätten hell und fein auslaufend einen besseren Kontrast zum Bikini gegeben...
    Nix für ungut
     
  4. Gregorio

    Gregorio Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    75
    Punkte für Erfolge:
    33
    Hallo G Punkt

    Das Forum ist ja da um Erfahrungen auszutauschen. Du bist sicher interessiert eine ehrliche Meinung
    Zu erhalten. Loben tut immer gut, aber das hilft dir nicht weiter.
    Das Porträt ist zeichnerisch so weit in Ordnung, ausser mit der rechten Hand da stimmt was nicht.
    Ich denke der kleine Finger ist zu lang.
    Der Haaransatz dürfte etwas weicher sein an der Stirne, und das Nasenloch etwas dunkler.

    Was mich aber etwas befremdet sind die Schattentöne Blaurot.
    Für mich sieht das fast aus wie ein Sturz mit dem Fahrrad, oder eine Prügelei.
    Da das ganze Bild sehr zurückhaltend in den Farben ist ,bestünde die Möglichkeit die Schattenpartien
    Mit Paynesgrau und Neapelgelb zu mischen. Eignet sich auch für neutrale Gebäudeschatten

    Gruss Gregorio
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 April 2019
    Jäger gefällt das.
  5. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43

    Hallo Mona,
    Ich verwende meist Bilder von Pixabay oder Unsplash, Tumblr, Pexels, aber auch gekaufte von Shutterstock,
    wobei mir schon Aufgefallen ist das manche Bilder gleichzeitig auf verschiedenen Plattformen sind,
    Wie das dann Rechtlich zusammen passt entzieht sich dann aber meiner Logik.
    Ich habe auch schon Vorlagen Pinterest gesehen und versucht mit dem Urheber in Kontakt zu treten,
    aber das ist fast unmöglich, die Bilder sind zig mal verlinkt und Teilweise ist der Urheber nicht auszumachen.
    Wie gesagt verwende ich ich meist die gratis Plattformen, eine Garantie das alles auch so ist wie es ist kann ich nicht geben.
    Ich habe mich auch schon mit vielen Leuten in der Kunstszene unterhalten, und die Meinungen dazu sind sehr weit gefächert.
    Für mich selber kann ich nur sagen das ich keine 1 zu 1 Kopien von Bildern mache und jedes meiner Bilder eine eigene Künstlerische Note gebe.
    Danke für den Hinweis liebe Mona

    lg. Günther
     
  6. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Gregorio,
    ich bin immer dankbar für eure ehrliche Meinung, das bringt mich dann auch weiter ;-)
    Grundsätzlich wollte ich dem Bild ein Abstrakte Note geben, daher auch die Lila und Blau Töne,
    Irgendwie habe ich das dann mit dem Gesicht und Oberarm durcheinander gebracht,
    Gerade der Kontrast mit der rechten Hand zum Oberarm ist sehr groß...
    Zu deinen Tipp !
    Meinst du ich soll mit Paynesgrau und Neapelgelb über die Dunklen Stellen drüber malen,
    oder das Bild neu Malen mit dieser Art von Schatten Farben ?

    Was ich mir auch noch vorstellen könnte wäre die anderen Bereiche Oberarm , Gesicht auch etwas Dunkler bzw. Farbenfroher zu gestalten
    damit das ganze stimmiger wirkt !

    Bin schon auf deine Antwort gespannt

    lg. Günther
     
  7. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Werner,
    auch dir Herzlichen dank für deine ehrliche Meinung,
    Mich haben auch die Farben am Rücken und unter den Achseln angesprochen, aber zum Gegensatz (Gesicht und Oberarm) war dann zuviel des guten ;-(
    Ich werde mal den Tipp von Gregorio beherzigen und
    mit dem Paynesgrau und Neapelgelb versuchen, hätte ich das ganze in Öl gemalt dann würde ich jetzt einiges aufhellen,
    in Aquarell ist es leider nicht mehr möglich mal sehen wo die Reise hinführt,
    Ev. mache ich das Bild nochmal Neu und versuche es dann heller zu gestalten

    lg. Günther
     
  8. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Okay, das reicht mir schon.
    Schreib einfach demnächst "Vorlage pexels oder pixabay" und alles ist gut.:)

    Zu deinem Bild:
    Ich mag diese bunten Portraits eigentlich sehr, aber das sieht meist leichter aus, als es ist.
    Ich denke, ich ahne, was du erreichen willst.und das ist sicher eine Menge Übung.
    Durch die Farbwahl wirkt die Dame eher verprügelt .... vielleicht einfach mal andere Farben wählen?
     
  9. Gregorio

    Gregorio Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    75
    Punkte für Erfolge:
    33
    Hallo G Punkt

    Ich würde nichts mehr darüber malen. Der Zug ist abgefahren.
    Mit Öl wäre gegangen, aber bei Aquarell kann man in diesem Fall nichts mehr machen.
    Falls du die zwei Farbtöne noch nicht hast Paynesgrau und Neapelgelb. Mach vorher Tests.
    Je nach Dosierung kannst du den Farbton genau nach deinen Bedürfnissen abstimmen.
    Ich verwende diese Farben oft in der Landschaftsmalerei . Sie wirken nie schmutzig.
    Was bei Schwarz oft der Fall ist.

    Damit du einen guten Überblick hast beim Farbmischen, empfehle ich eine Farbtabelle
    Zu machen das geht wie folgt: Zähle alle deine Farben die du hast ( Beispielsweise 30)
    Danach machst du eine Art Schachbrett mit 30x30 Feldern.
    Beschrifte alle Felder zuerst waagrecht von links nach rechts mit deinen Farben.
    Das selbe nach unten. Die einzelnen Felder sollten etwa 2x2 cm gross sein.
    Jetzt machst du mit jeder Farbe eine 1:1 eine Mischung. Aber nicht zu dunkel.
    Zum Beispiel Kadmium Rot mit Umbra gebrannt und zwar dort wo sich die beiden
    Felder Senkrecht und Waagrecht treffen.
    Das gibt allerhand Arbeit, aber wenn du fertig bist hast du von jeder Farbe eine Mischung
    Mit allen andern von deinem Sortiment. Die meiste Zeit geht da drauf mit Pinsel putzen.
    So 2 Stunden muss du schon rechnen bis du fertig bist.
    Nun kannst du aber sofort mit einen Blick feststellen, welche 2 Farben du nehmen musst
    Um einen Farbton schnell zu mischen.
    Das wären dann Zweit Farben. Oft müssen Farbtöne gebrochen werden weil sie zu rein sind.
    Das geschieht am besten mit der Komplementärfarbe. So wird der Farbton zuerst einfach nur dunkler und
    Erst viel später schmutzig. Lass diese Farbkarte nie längere Zeit am Licht herumliegen.
    Viele Farben sind nur bedingt Lichtecht.

    Zum Beispiel: ein frisches Maigrün lässt sich mit Ultramarinblau und Kadmium Gelb niemals mischen.
    Aber mit Preussisch Blau schon.

    Das wärs mal zu Thema Farbmischen, ich hoffe du kannst damit was anfangen.

    Gruss Gregorio
     
    gpunkt, Mon und Jäger gefällt das.
  10. evalena

    evalena Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    4.382
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hi Günther
    Ich mag deine Portraits - die Ernsthaftigkeit in den Gesichtern. Deinen ganz persönlichen Stil...
    Der Kontrast Schatten / Licht dünkt mich diesmal etwas verwirrend. Die hellen Bereiche realistisch in der Farbe - die Schatten im Gegensatz dazu etwas extrem. Es sieht aus, als sei die arme Frau verprügelt worden....Wenn- dann würde ich flächendeckender von der realen Farbgebung abweichen...nicht nur punktuell....
    aber gell...
    Das ist nur meine ganz persönliche Wahrnehmung....So ist das in der Kunst...Was den einen eher stört - mag einen Andern zu begeistern...;-)
     
  11. canvas

    canvas Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    1.611
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    ich denke dass wohl nur die Farbwahl der Haut unglücklich ist. Neben den Tonwerten, die ja oben schon angesprochen wurden.
    Wenn du von der Farbgebung der Vorlage wegmöchtest, versteh ich. 1 plus für das Experiment an sich . Aber leider hast du genau die Ecke erwischt, die es doch realistisch geben kann und die man leider mit Brutalität verbindet . Das verstört mich persönlich.
    Mit anderen Worten, eine unrealistischere Farbe und die richtigen und ausbalaciertere Tonwerte, dann sieht das ganz anders aus.

    Aber insgesamt ist eine interessante Diskussion draus entstanden.
    Ich hoffe, du lässt dich durch die Kommentare hier nicht bremsen und bin gespannt ob du noch bearbeitest...

    P.S. Kennst du den Link? https://www.goldenpaints.com/mixer Wenn du auf "Image" gehst, kannst eine Farbe wählen und sehen, wie die Mischung sein müsste. Ist sicher nur ein Richtwert und nicht so genau wie die von Gregorio beschriebene Mischtabelle, aber ich wollts doch mal zeigen.
     
    gpunkt gefällt das.
  12. Gregorio

    Gregorio Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    75
    Punkte für Erfolge:
    33
    Hallo Günther

    Zum besseren Verständnis der Farbkarte hier eine Skizze. In diesem Fall sind es nur 6 Farben.
    Ich habe auch nur Farbstifte verwendet. Und die Pfeile sind nur zum zeigen wie‘s gemeint ist.
    Dort wo die X sind bleiben die Felder leer.
    Wenn du einmal draussen aquarellierst, wirst du feststellen dass die Farbmischungen, in den Mischmulden relativ rasch konzentrierter werden wegen dem Verdunsten. Da bist du froh wenn du nicht lange Mischungen ausprobieren musst.
    Bei Architektonischen Sujets ändern sich relativ schnell die Licht und Schattenverhältnisse.
    Da heisst es zügig arbeiten. Wenn du mit einer Pipette einen Tropfen Glyzerin in das Flüssige Farbgemisch
    Gibst ,verdunsten die Farben weniger schnell.

    Gruss Gregorio
     

    Anhänge:

    gpunkt gefällt das.
  13. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Lisi,

    Du hast vollkommen Recht, ich wollte etwas Experimentieren, mit gefielen vor allem diese sehr schönen Violett und Lila Töne und deshalb hatte ich sie für die Schattenfarben genommen. Das es nun so aussieht als ob die Junge Dame Schwer gestürzt ist oder gar verprügelt wurde war eigentlich nicht mein Ziel. Dazu kommen dann noch Fehler wie bei der Hand und der Kontrast zwischen Gesicht Oberarm und der Hand...
    Ich finde auch das eine ganz Interessante Diskussion entstanden ist, und ich wieder mal viel dabei gelernt habe
    Danke auch für den Link der ist super um das Mischen zu Testen ;-)
     
  14. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Lieber Gregorio !

    Alls erstes mal ein Riesen Lob das du dir die Zeit genommen hast und mir durch deine Ausführliche Erklärung immens viel weiter hilfst.
    Ich bin schon dabei die Farbkarte zu machen, es macht einiges an Arbeit aber hilft mir dann sicher sehr weiter ;-)
    Auch der Tipp mit (Pipette und einen Tropfen Glyzerin) finde ich super hilfreich ...
    Ich muss schon sagen, im großen und ganzen ist das Aquarell Malen schon eine richtig schwere Nummer!
    Es beginnt schon bei der Farben Wahl für das Bild, ich bin ein spontaner Mensch und wähle gerne Farben nach meinem Gemütszustand,
    daher habe ich auch unbewusst diese Lila und Violett Töne für die Schattenbereiche genommen, ohne über die Konsequenzen nachzudenken,
    Ich hatte bei dem Bild am Oberkörper angefangen, und mich später Richtung Gesicht und Oberarm weiter begeben. Erst da wurde mir bewusst, dass ich eigentlich 2 Bilder in einem gemalt habe. Ich wollte das Bild ja eher abstrakt machen und habe das dann nicht im Ganzen durch gezogen.
    Wenn ich das Bild nochmals male, bin ich jetzt noch unschlüssiger. Will ich auf der sicheren Seite sein dann würde ich das ganze Bild wie in den Gesichtern tönen malen. Möchte ich aber Abstrakt an die Sache ran gehen kann ich diese schönen Violett oder Lila Töne fast nicht verwenden?
    Im Öl oder Acryl könnte ich verschiedenes versuchen und immer wieder mal zurück gehen.
    So Tool mir das ganze Aquarell gefällt umso fordernd ist es, ich fühle dabei viel mehr Druck, weil im Hintergrund immer der Gedanke über mir schwebt, mach ja keinen Fehler sonst ist das Bild verhaut...
    Im Öl oder Acryl bin ich um einiges Mutiger und Freier, mal sehen wie es weiter geht...

    Danke nochmal für deine Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2019 um 10:38 Uhr
  15. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Moni,
    auch dir lieben dank fürs Kommentar, eine andere Farbe zu nehmen wäre ein versuch wert :)
     
  16. gpunkt

    gpunkt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2016
    Beiträge:
    441
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Ursela,
    Ich habe mein Vorgehen weiter oben beschrieben, und in der Tat wirkt die Dame durch die Farben eher verprügelt.
    Im Internet hatte ich schon einige Bilder entdeckt die auch mit Violett oder Lila Tönen im Schattenbereich gearbeitet haben, die haben aber meist nicht so deckend wie ich gemalt, (kommt wahrscheinlich von der ÖL oder Acryl Erfahrung) dadurch wirkte es viel lockerer und man kam gar nicht auf den Gedanken das die Frau verletzt sei ;-)
    Ich bin ja eh sehr Experimentier freundlich, und werde jetzt mal das selbe Motiv in 2 Varianten probieren
    Variante 1. Wieder diese Violett und Lila nehmen aber viel Transparenter
    Variante 2. Ein etwas weichere Variante vom derzeitigen Bild aber dabei such das Gesicht und den Oberarm mutiger Malen so das es als ganzes Stimmiger wirkt. Mal sehen was besser ankommt