Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Der ganz normale Wahnsinn

Dieses Thema im Forum "Testplatz für Studien / Entwürfe" wurde erstellt von Goldbeere, 12 Januar 2021 um 20:27 Uhr.

  1. Goldbeere

    Goldbeere Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2021
    Beiträge:
    56
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo ihr lieben,

    kann mir wer erklären, warum man sich für sein Level immer die schweren Themen aussucht, greift da schon der Größenwahn nach der Seele des womöglich selbstüberschätzenden Möchtegern Künstlers. Bestehen womöglich noch Heilungschancen in der Anfangsphase?

    Liebe Grüße von einem womöglich Sinnverwirten Gerd :confused:
     
  2. evalena

    evalena Forum-Guru

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    5.618
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das ging- und geht mir immer noch so Gerd...Am besten ist's, sich keinen Kopf zu machen..Einfach malen was Freude macht. Und wenn's als Sujet hoch gegriffen ist - so what! Das Sujet muss dich "rufen" egal von wem es einst gemalt wurde....
    Andere wählen einen andern Weg...aber es muss DEINER sein....also : Einfach ran an die Farben...:)
     
  3. Andrea_justme

    Andrea_justme Mitglied

    Registriert seit:
    31 Dezember 2020
    Beiträge:
    79
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich kenn das, Gerd und ich glaube, wenn man dann angefangen hat, dann sieht man tausend Dinge und Vieles kommt hoch, von dem man schon mal dachte "das möchte ich mal machen". Sooo viele Möglichkeiten. Das andere ist aber, das manche Dinge, wenn man sie mit Lust anfängt, wie Ursela es auch im Prinzip geschrieben hat, vielleicht gar nicht so unmöglich sind, wie sie erscheinen. Also ran da! :D
    (Und ich schreibe mir das gleich mit, denn ich hole auch noch tief Luft "das möchte ich, kann es aber nicht" - nein, ist klar, wenn man es nicht anfängt.. ;):p )

    Was immer dich auch gerade reizt - viel Spaß dabei!
     
    Jam_ART gefällt das.
  4. Jam_ART

    Jam_ART Forum-Guru

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    7.960
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das Einzige was hilft ist, den Drang von Innen nicht zu ignorieren und weitermachen...die Erfolgserlebnisse warten...:cool:
     
    Mon gefällt das.
  5. Goldbeere

    Goldbeere Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2021
    Beiträge:
    56
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke ihr drei,
    Ja dieser Weg ist MEINER, wird mir jetzt auch klar:rolleyes:. Ich gehe ran da an den Drang und nun ist eine Leichtigkeit gekommen und ich lasse die Kreide einfach laufen. Hauptsache man hat Freude egal wie gut oder schlecht etwas wird.

    Liebe Grüße Gerd
     
    Andrea_justme gefällt das.
  6. Mon

    Mon Senior Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2017
    Beiträge:
    3.745
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das ist richtig, aber auch, wenn man einem sanften Druck von außen folgt, stellen sich Erfolgserlebnisse ein. Ich hatte mich z.B. dem „Inktober“ von @red angeschlossen und Themen skizziert, die ich niemals aus innerem Drang heraus begonnen hätte. Ebenso führen die Themenstellungen von @MonaB oder zur Zeit das „Anonyme Malprojekt“ von @AnJa dazu, dass ich mich verlocken lasse, Anderes (oder auch nur anders) zu malen, als mein Inneres es vorschlägt.
    Also, wie Du selbst sagst „ran an den Drang“, egal ob er von innen oder außen kommt :)
     
    Andrea_justme und Jam_ART gefällt das.
  7. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.091
    Punkte für Erfolge:
    83
    Man muss immer mal zu den Sternen greifen um selbst für sich einzuschätzen wo man selbst steht. Ich denke es ist normal, bis man eben seine eigenen Fähigkeiten einschätzen kann und später eine gesunde Reflektion eintritt mit der man selbst abwiegen kann, ob es zu schwer oder zu leicht ist.
     
    Mon gefällt das.
  8. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    10.201
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich stimme Ursela und Andrea zu.
    So habe ich es schon immer gemacht. Malen, was mir gefällt.
    Wo man Herzklopfen kriegt, wenn man das Bild sieht,
    beispielsweise bei mir Interpretation von Werken berühmter Maler.
    Ob man es hinbekommt oder total scheitert, das zeigt sich dann ganz schnell.
    Aber wenn es gelingt, dann m u s s man unbedingt dabei bleiben.
    Viel Erfolg weiterhin, Gerd.
     
    Andrea_justme gefällt das.
  9. KarinV

    KarinV Senior Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2007
    Beiträge:
    2.338
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich gehe mal davon aus, dass wir alle, unter anderem, so einen (oder ähnlichen) Künstler in uns haben und vielleicht kann man den mal fragen, was ihn antreibt.
    Wenn da keine Antwort kommt, kann man auch andersrum fragen, was denn wäre, wenn er NICHT den hohen Level anvisiert.
    Vielleicht kommst du ihm auf diesem Weg auf die Schliche.:smirk:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Januar 2021 um 21:20 Uhr
    Goldbeere und Mon gefällt das.
  10. Goldbeere

    Goldbeere Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2021
    Beiträge:
    56
    Punkte für Erfolge:
    8
    Sehr tiefsinnig verehrte Karin, sehr tiefsinnig. So weit trau ich mich nicht hin zuschauen.
    Also gebe ich mich der malerei hin und male dann mutig was da alles so vorm Auge stehen bleibt.

    Liebe Grüße Gerd
     
  11. KarinV

    KarinV Senior Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2007
    Beiträge:
    2.338
    Punkte für Erfolge:
    48
    ich verfolge das gerne neugierig mit...
     
  12. Andrea_justme

    Andrea_justme Mitglied

    Registriert seit:
    31 Dezember 2020
    Beiträge:
    79
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist ein wunderbarer Satz, den ich mir zu Herzen nehmen werde. Könnte es schöner sein ein Bild zu beginnen?
     
    AnJa gefällt das.