Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Darf man bald keine Urlaubsfotos mehr posten?

Dieses Thema im Forum "Quasselstrippe" wurde erstellt von maja, 23 Juni 2015.

  1. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.331
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn das alles so kommt - dann dürfen wir wohl alle tatsächlich keine Fotos mehr posten.
    Hab das jetzt noch nicht alles durchgelesen, aber weiter unten ist das nochmal genauer erklärt. Also - wer sich dafür interessiert, sollte das dann mal lesen.

    https://juliareda.eu/2015/06/panoramafreiheit-in-gefahr/
     
  2. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.601
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich denke, hier ist das Schlüsselwort für unsereins schon mal "gewerblich".
     
  3. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.751
    Punkte für Erfolge:
    48
    Es wird immer schlimmer. Geld geht vor Freiheit - demnächst auch bei "unschuldigen" Fotos.

    Vielleicht schon mal ein Vorgeschmack auf TTIP. Europa verkauft seine Seele an übermächtige US-Konzerne, was erlaubt ist oder nicht wird demnächst (z.T. ja jetzt schon...) auf der Wall Street für die ganze westliche Welt entschieden und nicht mehr in demokratisch legitimierten Parlamenten.

    Die Sache mit der Panoramafreiheit hat - auf den ersten Blick - natürlich nichts direkt mit TTIP zu tun. Wenn das aber kommt wie es wohl beabsichtigt ist, ist der Verlust der Panoramafreiheit noch eher harmlos.

    Aber solange wir als kritikfreies Stimmvieh-Wahlvolk nicht aufmucken und es uns wichtiger ist wer Fussball-Weltmeister oder der nächste Dschungelkönig wird, sind wir es ja auch alle irgendwie selbst schuld...

    Übrigens: Wie in dem verlinkten Beitrag ja schon steht, werden auch "private" Fotos schnell "kommerziell" im Sinne dieses geplanten neuen Urheberrechts. Das Uploaden bei Facebook oder anderen entsprechenden Plattformen reicht schon, schon gilt ein Foto als kommerziell. Dazu ist es NICHT notwendig dass wir als Urlaubs- und Hobbyfotografen damit kein Geld verdienen und selbst nicht gewerblich unterwegs sind. Zur Entwarnung besteht also kein Anlass!
     
  4. tigerlilly

    tigerlilly Senior Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2010
    Beiträge:
    1.757
    Punkte für Erfolge:
    48
    Naja die scheissen sich damit abber auch selber ans Bein.

    Ist abber echd eine bodenlose Frechheit sowas, diese blöden Halsabschneider!!!
     
  5. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.922
    Punkte für Erfolge:
    38
    langsam ticken diese eu bürokraten nicht mehr ganz sauber.

    die müsste man alle nach hause schicken,ins normale leben.
     
  6. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.751
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ruth, diese Dinge denken sich mitnichten irgendwelche EU-Bürokraten aus. Denen wird vieles oft nur fälschlich in die Schuhe geschoben. Und im Wahlkampf wird da seitens (auch unserer) Politiker gelogen, bis die Schwarte kracht, weil es halt Stimmen bringt auf die "EU-Bürokraten" zu schimpfen, die den Bürgern "alles vorschreiben" wollen.

    In der Wirklichkeit kommen diese Vorschläge fast ausschliesslich direkt aus den Mitgliedsländern.

    Solche Sachen wie Krümmungsgrade von Bananen oder Gurken etc. pp. wurden z.b. von den nationalen Lobbyisten und von der (sehr oft auch deutschen!) Wirtschaft durchgesetzt. Aldi, Metro usw. stecken hinter solchen Regelungen, es ist nicht so, dass da in Brüssel irgendein gelangweilter Bürokrat sitzt, der sich sowas aus den Fingern saugt.

    http://www.zeit.de/2014/18/stimmts-eu-gurken-kruemmung

    Auch z.B. die Sache dass die EU jetzt prüft ob Cadmium in Farben verboten werden soll, war ja ein Vorstoß/Antrag aus Schweden. Und wenn das Verbot dann durchkommt, schimpfen wieder alle auf die "sturen EU-Bürokraten".
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juni 2015
  7. Safado

    Safado Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2014
    Beiträge:
    541
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist ein weiterer Schritt, die Welt in lizenzpflichtige Monopole zu verwandeln. Wenn die Panoramafreiheit fällt, dann sind nicht nur die Fotos betroffen sondern auch die gemalten Bilder. (sonstige Abbildungen)

    Ich werde versuchen ein Patent auf ein Gemisch von Stickstoff, Sauerstoff und Argon zu bekommen. Dann wird mich die Verwendung von Atemluft unermesslich reich machen...

    LG Bernd
     
  8. tigerlilly

    tigerlilly Senior Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2010
    Beiträge:
    1.757
    Punkte für Erfolge:
    48
    bernd *ditsch*
     
  9. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bruno hat es schon treffend geschrieben. Die Vorschläge kommen aus den einzelnen Ländern, und da versucht dann jeder seine Interessen umzusetzen.
    Und wie überall im Leben sind dann auch wieder die Beziehungen wichtig, die darüber entscheiden, ob bestimmte Vorschläge umgesetzt werden.

    Bei dem Vorschlag über die Mindestlänge (16cm) von Kondomen, werden wohl alle männlichen Abgeordneten mit ja abgestimmt haben. Wäre ja auch zu peinlich wenn da einer gesagt hätte, brauchen wir nicht.
     
  10. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.751
    Punkte für Erfolge:
    48
    ...und solange es keine wirkliche gemeinsame, einheitliche EU-Politik gibt, kann die EU auch gar nicht wirklich funktionieren.

    Die wichtigen Fragen regelt Mutti direkt mit Cameron, Hollande & Co. an der EU vorbei, sprich: es wird nach den Einzelinteressen der Länder ausgekungelt, Großbritannien kriegt eine Extrawurst nach der anderen. Interessen von Großkonzernen und Banken gehen vor, die normalen Menschen können gucken wo sie bleiben. Planvolles, durchdachtes und gemeinsames politisches Handeln sieht anders aus.

    Wirkliche EU-Politik ist das nicht, es ist ein Schachern um Einzelinteressen. Ein endloser Eiertanz...
     
  11. 4212

    4212 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2015
    Beiträge:
    749
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo, ich radikalisiere mal etwas: Vorsicht Satire!

    Eine gesunde Nation wird durch die hohe Anzahl der Juristen zugrunde gerichtet. :00000285:
    Etwa 25 - 30% der Parlamentarier sind Juristen. :00000285:
    Juristen haben noch nie wirklich (harte) Arbeit geleistet. Ihr Verhalten kann mit dem parasitären Verhalten anderer Dinge in anderen Bereichen beinahe verglichen werden. :00000285:
    Juristen sorgen für eine "gesunde" Streitkultur bei. :00000285:

    Ach!, warum habe ich nicht Jura studiert! :00000285:
     
  12. Emma-Marie

    Emma-Marie Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2013
    Beiträge:
    1.379
    Punkte für Erfolge:
    38
    :00000347: Man mag es nicht glauben!

    Aber Goo*** darf durch die Straßen fahren und unsere Häuser/Grundstücke filmen und ins Netz stellen. Da ist es dann umgekehrt: der Grundstücksbesitzer muß Widerspruch einlegen!

    Wie lange dauert es noch, bis ich mit dem großen Saatgutunternehmen M*** einen Lizenzvertrag abschließen muß wenn ich Blumen am Bahndamm oder ein Mohnblumenfeld fotografieren will???
     
  13. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.922
    Punkte für Erfolge:
    38
    da hast du wohl recht,bruno

    ich bin nicht ganz so bewandert da drin. ich mache eh was ich will.
    sollen die mich doch verklagen.bei mir ist nix aber auch garnix zu holen.lol
     
  14. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.069
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ist schon schade dass unsere Privatsphäre immer dünner wird, dass die großen Konzerne sich die Urheberrechte Privater Fotos sichern, und dazwischen der normale Bürger, der immer zur Kasse gebeten wird.

    Die Demokratie ist doch schon längt unterwandert und wir leben nun im Industrie Zeitalter in dem die Konzerne den Ton angeben.

    Leider ist der ganze Mist verdammt kompliziert geworden zwischen den ganzen Rechten, TTip, ISIS und bevorstehen krieg mit Russland hinter dessen Interessen immer was anderes Steckt als uns vorgegaukelt wird. Eins haben sie aber alle gemeinsam, es geht nur um Geld.

    Der normale Bürger hat genug eigene Problem und immer mehr Menschen haben damit zu kämpfen mit Doppeljobs, Krediten und wie wer die nächste Rechnung zahlt, dass er schon so beschäftigt ist das er gar nicht mehr weiß wo hinten und vorn ist. da ist man förmlich gezwungen den ganzen Mist der vorgebastelten Meinung aus den Medien zu schlucken das er sich freiwillig diese Fuß Kette anlegt ohne zu wissen wie sehr man letztlich doch eingeschränkt wird.
    Da dies auf Massen Verblödung beruht, Lügen und vorgetäuschten Tatschen beruht, ist dies eine neue Form der Demokratie und dazu vollkommen legal.

    Es ist alles so Komplex geworden, dass es echt eine Menge Zeit und eigene Recherche benötig um da einigermaßen durchblicken zu können, und selbst dann ist man auch nur einer der wenigen…

    Aber ich bin optimistisch, kein System ist endlos.
     
  15. LilithT

    LilithT Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2012
    Beiträge:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also müssen wir uns eigene Panorama-Objekte ausdenken, diese dann zu Papier/Leinwand bringen und schlussendlich als Urlaubsfoto bei Facebook posten, dann wäre der Kreis doch wieder geschlossen :00000285:
    Und viel Geld hat man auch noch gespart, der teure Urlaub kann ja dann auch entfallen :00000285:

    Also ich weiß nicht wie ihr das seht, hat doch alles nur Vorteile :00000726:

    Nee, mal ernsthaft, ich halte sowieso nicht viel vom Posten eigener Urlaubsfotos, warum auch? Die Fotos von Bauwerken/Kunst etc. gibt es zigfach auch im Netz. Wen um Gottes Willen interessiert das denn noch?? Jedenfalls mich nicht, auch ein paar meiner Facebook-Freunde sind so Kandidaten, die ständig alles mitteilen und Fotos ohne Ende posten... Es interessiert mich Null Koma Null... Und die, die wirklich interessiert an meinen Urlaubsfotos sind, können sich die Bilder auch bei mir daheim anschauen oder zur Not schickt man mal eins über Email...

    Also kurz gesagt mich würds net stören... wir werden ja eh schon die ganze Zeit über von Großkonzernen regiert, durchleuchtet, abgescannt, was auch immer. Sich dagegen zu wehren würde nur unnötig Kraft und Zeit kosten, mal abgesehen davon, dass nur einige wenige Bürger eh nicht viel ausrichten können...
     
  16. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.331
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja Johndell, genau sehe ich das auch. Aber viele, auch wirklich intelligente Menschen, haben den Ernst der Lage noch gar nicht erkannt, weil es wirklich sehr schwer ist, das alles zu hinterfragen und zu durchschauen, eigentlich für Otto NOrmalverbraucher fast unmöglich. Denn alle REcherche ist ja wieder von Infos abhängig, die man serviert bekommt ... und die eben oft auch eine Meinung wiedergeben, nicht unbedingt Tatsachen.
     
  17. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.069
    Punkte für Erfolge:
    83
    Da hilft nur zu Trivialisieren, das man zwar nicht über die kleinen Strukturen Kenntnisse hat, aber man doch schon weiß wie das große und ganze funktioniert und wie alles mit einander zusammenhängt.

    Auch wissen die wenigsten über diese Macht Strukturen Bescheid, die meisten denken ja das Merkel die mächtigste Frau der Welt ist, das mag ich stark bezweifeln. Auch Obama ist nur ein kleines Rädchen des Systems und die wahren Macher sind uns meist unbekannt und wollen auch ungern eine Zielscheibe abgeben, dafür werden ja andere bezahlt.
     

    Anhänge:

  18. Georg

    Georg Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2010
    Beiträge:
    2.628
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dauert ja nicht mehr lange, bis das ganze System kollabiert. :00000726:
    Auch die Industrie, die Großkonzerne werden die Welt nicht beherrschen können und so wird es wohl wieder einen großen Knall geben, um ein Gleichgewicht herzustellen.

    LG

    Georg
     
  19. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.751
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Welt geht immer mehr in die Richtung, die schon der scheidende US-Präsident Dwight D. Eisenhower 1961 in seiner berühmt gewordenen Abschiedsrede zum Thema "Militärisch-Industrieller Komplex" angedeutet hat.

    https://de.wikiquote.org/wiki/Dwight_D._Eisenhower

    Er hat es schon geahnt.

    Und nun haben wir den Salat. Wirtschaftliche Interessen stehen an 1. Stelle, die Welt wird eher von der Wall Street aus regiert als von gewählten Repräsentanten. Diese Interessen werden oft auf militärischem Wege durchgesetzt. Dass die militär-Wirtschaft gleichzeitig auch noch ein milliardenschweres Geschäft mit eigenen finanziellen Interessen ist, verstärkt den Effekt noch.

    Die wirtschaftliche Globalisierung tut ein Übriges. Die Wall Street bzw. Großkonzerne auf der ganzen Welt agieren global nach ihren eigenen Regeln (wenn überhaupt nach irgendwelchen Regeln). Die Politik ist nicht in der Lage, wirklich wirksame Rahmenbedingungen und Regeln durchzusetzen. Im Gegenteil, NSA und andere unterstützen die wirtschaftlichen Interessen "ihrer" Wirtschaft auch noch.

    Übrigens agiert die NSA nicht allein. Die Bespitzelung von uns allen durch die NSA würde in Europa ohne AKTIVE Mitarbeit von BND und anderen europäischen Geheimdiensten gar nicht funktionieren. Warum sonst halten sich die europäischen Regierungen mit ihrer Kritik an den NSA-Methoden dermaßen zurück? Die Antwort ist einfach: Weil sie aktiv mitgemacht haben und auch weiterhin mitmachen!

    Leider funktioniert dieses System recht zuverlässig, egal wer gerade regiert oder wer gerade diese Großkonzerne führt. Daher teile ich die Hoffnung von Georg nicht, dass dieses System irgendwann kollabiert. Die Großkonzerne beherrschen die Welt längst, und daran wird sich auch in den nächsten 100 Jahren nichts ändern, es wird eher noch schlimmer. Ein Gleichgewicht würde sich ja auch nur herstellen lassen, wenn es einen entsprechenden Gegenpol gäbe. Und den gibt es nicht. Auch Putin nicht...

    Das System hat längst ein Eigenleben entwickelt, dass selbst deren Konzernführer oder -Eigentümer nicht mehr kontrollieren können, selbst wenn sie es wollten. Ein paar gewählte Hanseln, egal ob Merkel, Obama oder wer auch immer, ändern daran überhaupt nichts. Deren Meinung interessiert die Großkonzerne allenfalls peripher, die Politik wird allenfalls als "nützliche Idioten" vor den Karren der wirtschaftlichen Interessen gespannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juni 2015
  20. Georg

    Georg Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2010
    Beiträge:
    2.628
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab ich doch gesagt:00000285: