Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Bob Ross Valley View in Acryl

Dieses Thema im Forum "Acryl - nach Bob Ross" wurde erstellt von Munchini, 2 August 2015.

  1. Munchini

    Munchini Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe :00000353:-Freunde,

    ich versuche mich gerade in der Bob Ross Technik mit Acrylfarben. Hier mein erster Versuch ohne besondere Hilfsmittel.

    [​IMG]

    Jetzt habe ich mir mal einen Trocknungsverzögerer und andere Malmesser bestellt.
    Hat jemand von euch Erfahrung mit der Nass-in-Nass-Technik von Bob Ross bei Acrylfarben?
     
  2. Munchini

    Munchini Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ups falsches Bild, hier das richtige:
     
  3. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.063
    Punkte für Erfolge:
    63
    mit der Malerei von BR kenne ich mich zwar nicht, aber der VG sieht aus, als ob Du mit Deinen Farben unsauber gearbeitet hast, oder wolltest Du das so?
    Den HG finde ich gut!

    vG Thomas
     
  4. Malmal

    Malmal Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    7.954
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bob Ross ist nicht soo meins, aber sieht schon ganz gut aus, den "Schrei" finde ich auch gelungen:00000298:

    Wenn ich Trocknungsverzögerer verwende dann meistens den von Boesner:
    http://www.boesner.com/farben/malhilfsmittel/fuer-farben/retarder-2

    Oder auch Malgel von Schmincke:
    http://www.boesner.com/farben/malgel-spezial

    Ich habe auch schon beides gemischt, wenn die Farbe wirklich lange offen bleiben soll, doch ist es trotzdem nicht mit Klassischen Ölfarben zu vergleichen:00000281:


    PS. Willkommen im Forum:00000299:
     
  5. Munchini

    Munchini Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, den Hintergrund finde ich auch ok. Klappt leider noch nicht so gut mit der Nass-in-Nass Technik im Vordergrund. Habe "normale" Acrylfarben verwendet. Vielleicht hilft ein Trocknungsverzögerer.
     
  6. Hans-36

    Hans-36 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2013
    Beiträge:
    667
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jeder Anfang ist schwer und man muß ständig Erfahrung sammeln, da hilft nur üben ,üben......Wenn ich mit Acryl arbeite ,habe ich immer eine Wasser-Sprühflasche dabei.
    Weiter so......aber Bob Ross malt auch nicht mit Acryl, sonder Öl...Na?-in Naß -Technik-

    LG Hans
     
  7. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.706
    Punkte für Erfolge:
    48
    Vorweg: Ich hab die Bob Ross-Technik selbst noch nicht mit Acrylfarbe probiert, stelle mir das aber schwierig vor.

    Die kurze Trocknungszeit von Acrylfarbe ist ja nur das kleinere Problem.

    Bob malte ja mit Ölfarben, die von der Konsistenz her speziell auf diese Malweise abgestimmt waren. Diese Ölfarben sind wesentlich fester / steifer als normale Ölfarben, insbesondere die dunklen Farben und auch das Weiß. Die Farbe hat eine sehr steife, pastenartige Konsistenz. Nur das Gelb und ich glaube das Rot sind bei BR etwas weicher, aber immer noch fester als jede Acrylfarbe. Es ist also in erster Linie die Konsistenz die wichtig ist, so dass man auch mit normaler weicher Ölfarbe, die idR weicher ist als die von BR, nicht weit kommt. Man braucht also eher festere Sorten.

    Bei Acrylfarben kenne ich jetzt nicht alle Marken, aber ich denke da wirst Du so schnell keine finden die die nötige Konsistenz hat. Acrylfarbe ist ja immer irgendwie recht wässrig/schlabberig, hat idR die Konsistenz vergleichbar mit Tomatenketchup. Normale weiche Ölfarbe hat in etwa die Konsistenz von Butter bei Zimmertemperatur, ist also schon etwas cremiger und fester als Acrylfarbe, ist für die BR-Technik aber auch noch viel zu weich.

    Um bei einem anschaulichen Vergleich zu bleiben, hat die BR-Farbe eher die Konsistenz zb von Leberwurst oder kühlerer Butter.

    Falls überhaupt Acrylfarbe diese feste Konsistenz haben kann, dann vielleicht diese "heavy body" Acrylfarbe, wie es sie zb von Schmincke gibt. Aber selbst die dürfte noch zu weich sein. Vielleicht erreichst Du die nötige Festigkeit indem Du die Farbe zb mit Strukturpaste vermischst, aber da müsstest Du mal selbst experimentieren.

    Einfacher wäre es wohl, Du wechselst einfach zur Ölfarbe, anstatt es unbedingt mit Acryl zu versuchen.

    Und Du solltest Dich zu Anfang von der Bildkomposition her vielleicht mehr an einer der Vorlagen von BR orientieren, da ist bei Deinem Bild noch viel "Luft nach oben". Aber das ist auch Übungssache, aller Anfang ist ja schwer. Also mach weiter, nur nicht entmutigen lassen nur weil es anfangs holprig ist ;-)
     
  8. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.063
    Punkte für Erfolge:
    63
    Tricks kann ich Dir keine verraten, aber Du kannst doch mal Schicht auf Schicht, anstelle von NiN!

    Was denkst Du?

    vG Thomas
     
  9. Munchini

    Munchini Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Tipps und Hinweise. Habe schon den Verzögerer von Lukas gekauft. Mal sehen wie der funktioniert. Hat jemand Erfahrung mit Mischungsverhältnissen?
     
  10. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.063
    Punkte für Erfolge:
    63
    bei dem Such button auf Farbkreis gehen

    vG Thomas
     
  11. Malmal

    Malmal Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    7.954
    Punkte für Erfolge:
    48
    Thomas ich glaube hier handelt es sich eher um die Frage nach dem Mischverhältnis Farbe/Verzögerer und nicht um das Farbemischen an sich?!!

    Ich kann dazu nur sagen, probiere es aus, es kommt darauf an wie lange die Farbe offen bleiben soll. Eine direkte Richtlinie, wenn es sie denn gibt, habe ich dzbgl. nicht befolgt!
     
  12. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.706
    Punkte für Erfolge:
    48
    Normalerweise steht auf der Packung bzw. Tube des Retarders drauf, wie viel davon man der Farbe höchstens zugeben soll.

    Normalerweise sind das maximal 30-50%, weniger geht natürlich immer.

    Nur mehr als der Hersteller empfiehlt sollte man nicht nehmen. Hab mal das Schmincke "Malgel Spezial" überdosiert, die Farbe klebte da noch ne Woche lang, bis sie endlich trocken war... Das Malgel Spezial verlängert dabei nicht nur die Trocknung, sondern gibt der Farbe auch etwas mehr "Body", was ich als angenehm empfinde.
     
  13. Munchini

    Munchini Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, ich meinte das Mischungsverhältnis. Danke für die vielen Hinweise!
     
  14. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Wehr schön wenn das Bild Richtig Hochgeladen wehr. So das es als Vorschau zu sehen ist.
     
  15. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.170
    Punkte für Erfolge:
    113
    Im zweiten Beitrag ist das Bild nochmal eingestellt, so dass du es größer klicken Kannst.
    Außerdem ist der Post schon mehr als zwei Jahre alt ....